Wichtige Aufgaben können weiterhin ausübt werden

“Südtirols Kompetenzen für Landesforstdienst gesichert”

Mittwoch, 29. April 2015 | 11:50 Uhr

Rom – "Im Ermächtigungsgesetz zur Neuregelung der öffentlichen Verwaltung ist es gelungen, sicherzustellen, dass in den Sonderregionen und -provinzen, anders als im restlichen Staatsgebiet, der Landesforstdienst erhalten bleibt und dass somit in Südtirol das Personal des Landesforstkops seine vielfältigen und wichtigen Aufgaben, im Besonderen im Bereich der öffentlichen Sicherheit und der Gerichtspolizei, weiterhin ausüben kann. Unser entsprechender Änderungsantrag zum Artikel sieben wurde, nachdem er vom Gesetzgebungsausschuss gebilligt und in den Gesetzestext aufgenommen worden ist, soeben endgültig auch vom Plenum des Senates angenommen. Dies war alles andere als selbstverständlich, da im Zuge dieser Reform der staatliche Forstkorps aufgelöst wird und seine Funktionen den anderen Polizeikräften übertragen werden sollen". Das betonen die Südtiroler Senatoren Karl Zeller, Hans Berger und Francesco Palermo in einer Aussendung.

Die Abstimmung über die gesamte Reform wird noch innerhalb heute stattfinden. Der Gesetzestext muss dann der Abgeordnetenkammer weitergeleitet werden.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen