Beerdigung am Zentralfriedhof

SVP-Delegation nimmt Abschied von Ludwig Steiner

Dienstag, 21. Juli 2015 | 16:32 Uhr

Wien – Eine Delegation der Südtiroler Volkspartei um Parteiobmann Philipp Achammer wird morgen an der Beisetzung des SVP-Ehrenmitglieds Ludwig Steiner am Wiener Zentralfriedhof teilnehmen. Der ehemalige österreichische Staatssekretär und Nationalratsabgeordnete, dem die Geschicke Südtirols stets ein Herzensanliegen waren, ist am 28. Juni 2015 im Alter von 93 Jahren verstorben. Bereits am 9. Juli 2015 haben zahlreiche SVP-Vertreter an einem Gedenkgottesdienst für Ludwig Steiner im Innsbrucker Dom teilgenommen.
 
Auch eine Delegation der Südtiroler Volkspartei, angeführt von Parteiobmann Philipp Achammer, Landessekretär Manuel Massl und dem ehemaligen Landessekretär Hartmann Gallmetzer, wird morgen in Wien dem verstorbenen Diplomaten und Politiker Ludwig Steiner (1922-2015) die letzte Ehre erweisen. Der Trauergottesdienst findet in der Dr.-Karl Lueger-Gedächtniskirche statt, anschließend folgt die Beerdigung am Zentralfriedhof.
 
„Ludwig Steiner hat wesentlich zur Lösung der Südtirolfrage beigetragen“, betont Philipp Achammer. Als Sekretär von Außenminister Karl Gruber sei der gebürtige Innsbrucker ein Teil jener österreichischen Delegation gewesen, die mit Italien den Pariser Vertrag, also die Grundlage der Südtirol-Autonomie, ausgehandelt hat. „Südtirol war ihm stets ein Herzensanliegen.“
 
„Im Auftrag von Außenminister Alois Mock erarbeitete Ludwig Steiner dann 1992 den Textvorschlag für die bilaterale Abschlusserklärung zur Paketdurchführung“, erinnert Philipp Achammer. Die Südtiroler Volkspartei habe in ihm immer einen verlässlichen Verbündeten gehabt – und einen Freund, der bis in hohe Alter auch an den Landesversammlungen teilgenommen hat.
 
„Es war eine große Ehre, einen Menschen wie Ludwig Steiner als Ehrenmitglied in unseren Reihen zu haben“, sagt Philipp Achammer. Die Südtiroler Volkspartei werde ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen