Todesursache noch unklar

Toter im Wald bei Bozen: Autopsie angeordnet

Donnerstag, 30. Juli 2015 | 09:18 Uhr

Bozen – Auf dem Weg zur Haselburg oberhalb von Bozen haben zwei Wanderer gestern die Leiche eines Mannes im Wald entdeckt.

Laut Medienberichten handelt es sich um einen 38-Jährigen aus Bozen. Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte der leblose Körper bereits mindestens zwölf Stunden dort gelegen haben. Der Todeszeitpunkt wurde von der Spurensicherung auf Dienstag 18.30 Uhr geschätzt.

Gekleidet war der Tote mit kurzen Hosen und einem T-Shirt. Außerdem hatte er noch die Kopfhörer im Ohr.

Anzeichen für eine Gewaltanwendung wurden nicht entdeckt. Eine Autopsie soll nun Klarheit bringen. Es wird davon ausgegangen, dass Bozner eines natürlichen Todes gestorben sein könnte.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen