Meterhohe Flammen schossen bereits empor

Ulten: Stadelbrand um ein Haar verhindert

Mittwoch, 22. April 2015 | 12:00 Uhr

St. Gertraud – Dank der spontanen Mithilfe der Nachbarn und des raschen Einsatzes der Feuerwehr konnte der Brand des Wirtschaftsgebäudes vom Innerbachhof in St. Gertraud in Ulten laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten verhindert werden.

Als der Bauer beim Mittagessen war, hatte aufgestocktes Brennholz am Gebäude bereits Feuer gefangen. Kurz nach 12.00 Uhr schlug er daher über die Landesnotrufzentrale Alarm. Verursacht wurde der Brand durch einen abgestellten Dampfstrahler.

Als die ersten Wehrmänner eintrafen, schlugen bereits meterhohe Flammen empor. Die Ortsfeuerwehr war mit 15 Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz und es gelang ihr, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen.

Die Feuerwehr von St. Nikolaus traf ebenfalls am Einsatzort ein und kontrollierte mit der Wärmebildkamera die Temperatur innen und außen am Gebäude.

Von: ©mk

Bezirk: Burggrafenamt