Bewohner wurden evakuiert

Umstürzender Baukran: Staatsanwalt ermittelt

Montag, 07. September 2015 | 11:59 Uhr

Bozen – Am Donnerstag wurde gegen Mitternacht die Berufsfeuerwehr wegen eines umstürzenden Baukranes in die Erbsengasse gerufen. Am Einsatzort angekommen, wurde festgestellt dass der Baukran auf einem der umliegenden Gebäude angelehnt war.

Offenbar hat der Untergrund, auf dem der Kran stand, nachgegeben. Da der Baukran umzustürzen drohte, wurde gemeinsam mit der Staatspolizei, den Carabinieri, der Stadtpolizei, dem Rotem Kreuz und dem Gemeindezivilschutz das betroffene Gebäude evakuiert.

Aus Sicherheitsgründen wurde ein Teilstück der Leonardo Da Vinci Straße gesperrt. Der Baukran wurde vor der Berufsfeuerwehr und der verständigten Baufirma gesichert.

Die komplizierte Aufrichtung des Baukranes dauerte den ganzen Vormittag an. Die evakuierten Personen konnten um die Mittagszeit in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der umgekippte Kran könnte laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten auch ein gerichtliches Nachspiel haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, da sie nicht ausschließt, dass es sich um ein fahrlässig verursachtes Unglück handelt. Derzeit wartet man noch auf den Unfallbericht der Polizei.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen