Zwei Personen kassierten eine Anzeige

Verschärfte Kontrollen der Carabinieri im Unterland

Montag, 27. April 2015 | 15:54 Uhr

Leifers – Auch am vergangenen Wochenende haben die Carabinieri im Unterland verschärfte Kontrollen durchgeführt. Im Mittelpunkt standen der Kampf gegen Einbrüche, gegen den Alkoholmissbrauch und den Drogenhandel. Zwei Personen kassierten eine Anzeige.

Die Carabinieri waren mit insgesamt 19 Beamten, mit zwei Hundestaffeln und mit dem Hubschrauberteam im Einsatz. 110 Personen und 85 Fahrzeuge wurden überprüft, wobei 20 Verstöße gegen den Straßenkodex geahndet wurden.

Am Samstag kurz vor Mitternacht konnten die Ordnungshüter drei Männer auf frischer Tat überführen. Bei dem ersten handelte es sich um einen 25-jährigen Vorbestraften aus Leifers. Der Mann, der zu Fuß unterwegs war, versuchte, den Carabinieri aus dem Weg zu gehen, als es er sie im Zentrum erblickt hatte. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass er neben einem Joint auch 1,5 Gramm Haschisch bei sich hatte.

Außerdem fanden die Ordnungshüter mehrere leere Umschläge, die normalerweise benutzt werden, um Heroin oder Opium aufzubewahren. Der Mann wurde als Drogenkonsument dem Regierungskommissariat gemeldet.

Kurz darauf führte die Spürnase eines Drogenhundes die Carabinieri zu zwei Männern an einer abgelegenen Stelle in einem öffentlichen Park. Bei der Kontrolle zeigten sie sich entsprechend nervös. Wie sich herausstellte, befanden sich in einem Rucksack, den die beiden bei sich hatten, insgesamt drei Gramm Haschisch sowie mehrere Gramm Marihuana. Das Haschisch war in mehreren Portionen aufgeteilt. Auch sie wurden dem Regierungskommissariat gemeldet.

Im Rahmen der Fahrzeugkontrolle stießen die Carabinieri hingegen auf einen 30-Jährigen aus Kaltern, der insgesamt sechs Gramm Kokain in seinem Wagen bei sich hatte. Er wurde wegen Drogenhandels angezeigt.

Auch ein 36-Jähriger aus der Ukraine, der im Trentino ansässig ist, kassierte eine Anzeige. Der Mann war vom Überwachungsgericht in Trient in den Sozialdienst überstellt worden. Weil er sich an einem arbeitsfreien Tag außerhalb seiner Provinz aufhielt, hat er gegen die gerichtlichen Auflagen verstoßen.

Von: ©mk

Bezirk: Überetsch/Unterland