Eine Straßenkontrolle wurde ihnen zum Verhängnis

Vinschgau: Carabinieri verhaften mutmaßliche Einbrecher

Samstag, 04. April 2015 | 11:02 Uhr

Kastelbell-Tschars – Im Vinschgau konnte am Freitag ein Wohnungseinbruch durch das geschulte Auge der Carabinieri aufgeklärt werden. Drei mutmaßliche Täter wurden verhaftet.

Bei einer Straßenkontrolle in Kastelbell-Tschars haben die Exekutivbeamten gegen 17.30 Uhr einen "Lancia Y" für eine Kontrolle aus dem Verkehr geholt.

Die jungen Insassen – zwei Männer und eine Frau aus Osteuropa – gaben an, für einen Tagesausflug von Brescia nach Südtirol gekommen zu sein und sich nun auf der Rückreise zu befinden.

Doch ihr ungeduldiges Verhalten veranlasste die Carabinieri zu einer gründlicheren Kontrolle.

Diebesgut im Fahrzeug

Bei der Durchsuchung des Kleinwagens stießen die Gesetzeshüter zunächst auf diverses Einbruchswerkzeug, wie Dietriche und Keile. Schließlich kamen auch Schmuck, 500 Euro Bargeld und seltene schottische Banknoten zum Vorschein.

Zeitgleich erreichte die Beamten vor Ort aus der Carabinieristation in Schlanders die Meldung, dass am Nachmittag in der Nähe ein Einbruch verübt wurde. Ein 72-Jähriger Mann habe bei seiner Rückkehr entdeckt, dass seine Wohnungtür aufgebrochen wurde und die Diebe Geld und Schmuck entwendet haben.

Beute wird Einbruchsopfer zurückerstattet

Auf der Kaserne konnte das Einbruchsopfer seine Wertgegenstände zweifelsfrei identifizieren und sogleich wieder mit nach Hause nehmen.

Für die mutmaßlichen Einbrecher – alle führen ein Vorstrafenregister – klickten die Handschellen wegen Wohnungseinbruchs und Diebstahls.

Von: ©lu

Bezirk: Vinschgau