Rettungshubschrauber am Schneebigen Nock im Einsatz

Wanderer von herabstürzenden Felsbrocken verletzt

Mittwoch, 29. Juli 2015 | 10:20 Uhr

Sand in Taufers – Bergrettung, Notarzt und Pelikan standen am Dienstag am Schneebigen Nock im Einsatz. Ein Wanderer wurde rund 50 Meter unterhalb des 3.358 Meter hohen Gipfels von einem herabstürzenden Felsbrocken getroffen.

Die Bergsteigergruppe aus München war von der Kasslerhütte aus auf dem Weg zum Gipfel. Kurz unterhalb des Gipfels haben sie sich verstiegen und versuchten mit einem Seil doch noch weiter nach oben zu kommen. Dabei löste sich allerdings der Felsbrocken und traf den Seilletzten. 

Mit gebrochenem linken Oberarm und rechten Unterschenkel musste er von der Bergrettung Sand in Taufers und dem Rettungshubschrauber Pelikan 2 geborgen und ins Brunecker Krankenhaus eingeliefert, heißt es Medienberichten zufolge.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen, Pustertal