Vorwurf: Sexueller Kontakt mit Minderjähriger

Wechselberger darf in den Hausarrest

Samstag, 27. Juni 2015 | 08:48 Uhr

Bozen – Der Reitlehrer Karl Wechselberger darf die Gefängniszelle verlassen und wechselt in den Hausarrest. Das Gericht in Bozen hat dem Antrag seines Strafverteidigers Flavio Moccia stattgegeben, auch der ermittelnde Staatsanwalt Andrea Sacchetti erklärte sich einverstanden.

Wechselberger war Ende Mai verhaftet worden, weil er Medienberichten zufolge sexuellen Kontakt mit einer Minderjährigen gehabt habe.

Die „Affäre“ soll sich über einen längeren Zeitraum erstreckt haben. Wechselberger hat die Kontakte beim Garantieverhör zwar zugegeben. Gleichzeitig erklärte er, dass er das Mädchen für älter gehalten habe.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen