Gemeinde wird Genehmigungsverfahren wiederholen

Wohnbauzone bei Ex-Tennisplätzen: Gemeinde Bozen bleibt hart

Dienstag, 05. Juli 2016 | 12:00 Uhr

Bozen – Trotz des negativen Urteils des Verwaltungsgerichts, hält die Gemeinde Bozen am Vorhaben fest, das Gelände der ehemaligen Tennisplätze in der Cadornastraße in Bozen als Wohnbauzone auszuweisen.

Dafür muss das gesamte Genehmigungsverfahren wiederholt werden, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Bürgermeister Renzo Caramaschi und Vize Christoph Baur erläuterten gestern, dass die Gemeinde auf einen Rekurs beim Staatsrat verzichten werde. „Stattdessen werden wir uns mit den Wohnbaugenossenschaften treffen und eine Wiedereinleitung des Genehmigungsprozederes ins Auge fassen“, erklärt Caramaschi.

Bauer ist der Ansicht, dass man das Vorhaben so anpassen könne, dass es vor Gericht keine Probleme mehr gebe. Dazu gehöre jedoch auch, dass die Prüfung möglicher Alternativstandorte vorgenommen und erläutert werde, warum die Cadornastraße trotz des hydrologischen Risikos der bessere Standort sei.

Von: ©luk

Bezirk: Bozen