Beschlussantrag

Wurzer fordert öffentliche Toiletten auf Dolomitenpässen

Mittwoch, 03. Juni 2015 | 14:13 Uhr

Bozen – In einem Beschlussantrag fordert der Landtagsabgeordnete Albert Wurzer gemeinsam mit mehreren SVP-Landtagskollegen die Landesregierung dazu auf, sich für die Errichtung öffentlicher Toiletten auf den Dolomitenpässen einzusetzen. Dabei sollten mehrere Alternativen analysiert und auf Machbarkeit, Führung und Finanzierung hin überprüft werden.

„Da die Gastbetriebe auf den Dolomitenpässen nur tagsüber geöffnet sind, bleiben zahlreichen Touristen, Bergsportlern und Durchreisenden die Toilettenzugänge nachts verschlossen. Viele halten auf Parkplätzen oder entlang der Passstraßen an und suchen als Alternative zur Toilette einen Stein oder einen Strauch. Kein schöner Anblick, der sich hier inmitten des UNESCO-Weltnatruerbes präsentiert und eigentlich Visitenkarte für ein Urlaubsland wie Südtirol sein sollte“, betont Wurzer in einer Aussendung. Mit der Errichtung öffentlicher Toiletten entlang der Passstraßen könnte diesem Missstand entgegengewirkt werden.

Selbstverständlich müssten dafür eine Machbarkeitsstudie sowie ein Finanzierungs- und Führungskonzept erarbeitet werden, so der Landtagsabgeordnete. „Ebenso müssen Grundverfügbarkeiten überprüft und die Rahmenbedingungen eines Winterbetriebes auf entsprechender Meereshöhe berücksichtigt werden“. Er und seine SVP-Fraktionskolleginnen und -kollegen, die sich mit einem entsprechenden Beschlussantrag an die Südtiroler Landesregierung wenden, sehen auch in mobilen Systemen eine mögliche Lösung. Ebenso könnte mit kleinen Umbauten an bestehenden Gebäuden auch nachts ein Zugang zur Toilette ermöglicht werden.

Die Landesregierung wird aufgefordert, die Möglichkeit der Errichtung öffentlicher Toiletten auf den Dolomitenpässen, sowie weiterer Alternativen zu überprüfen, eine eventuelle privatwirtschaftliche Führung derselben zu unterstützen und die entsprechenden finanziellen Mittel im Haushalt vorzusehen.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen