Nitschs Orgien Mysterien Theater gastiert derzeit in Tasmanien

“150. Orgien Mysterien Theater”: Hermann Nitsch in Tasmanien

Donnerstag, 15. Juni 2017 | 13:20 Uhr

Als Höhepunkt des “Dark Mofo Festivals” im australischen Tasmanien findet am Samstag in Hobart Hermann Nitschs “150. Orgien Mysterien Theater” statt. Die Aktion hatte im Vorfeld bereits für Kritik gesorgt, die den erprobten Nitsch-Kennern in seiner Heimat Österreich aus den 1970er-Jahren bekannt vorkommen dürfte.

Tierschützer beklagten, dass die Einbeziehung eines zuvor geschlachteten Stiers in die Kunstaktion “respektlos” sei, die Veranstalter stellten sich jedoch hinter den österreichischen Künstler. Für Leigh Carmichael, Kreativdirektor des Festivals, ist Nitsch ein “hoch angesehener internationaler Künstler”, dessen Arbeit in seinen Augen “heute genauso relevant ist, wie 1962 als sie in Wien erstmals aufgeführt wurde”, heißt es in einer Pressemitteilung der Nitsch Foundation. Die 1.000 Karten für die Aktion seien innerhalb von drei Stunden ausverkauft gewesen.

Am Samstag folgen nunmehr bis zu 50 Akteure und 20 Musiker den Anweisungen der Partitur von Hermann Nitsch. Am Sonntag wird Nitsch bei einem Gespräch mit Eugenio Viola, Chefkurator des Perth Institute of Contemporary Arts, über seine Arbeit sprechen.

Von: apa