In Südtirols Bibliotheken Autonomiegeschichte erleben

50 Jahre Südtiroler Autonomie bei der Aktion “Lebendige Bibliotheken“

Dienstag, 13. September 2022 | 11:19 Uhr

Bozen – Landesweit finden heuer Aktionen und Veranstaltungen zum Thema “50 Jahre Zweites Autonomiestatut” statt. Dem schließen sich auch zahlreiche Öffentliche Bibliotheken in Südtirol an: Das Amt für Bibliotheken organisiert gemeinsam mit dem italienischen Ufficio Educazione permanente, biblioteche ed audiovisivi eine Veranstaltungsreihe, die zwischen September und Oktober in vielen Südtiroler Bibliotheken abgehalten wird.

Die Bibliotheken, die sich an der Veranstaltungsreihe beteiligen sind die Öffentlichen Bibliotheken von Schlanders, St. Martin in Passeier, Haslach, Leifers, Aldein, Salurn, Feldthurns, Olang, Pfalzen, Tramin und Toblach, die italienische Bibliothek Endidae von Neumarkt, sowie die Stadtbibliotheken von Bozen, Meran, Sterzing und Bruneck.

Für die Veranstaltungen wurde das Format der “Lebendigen Bibliothek” gewählt. In so einer Bibliothek übernehmen Menschen die Funktion von Büchern. Sie sind Experten für ein bestimmtes Thema und können sowohl Zeitzeugen als auch Personen aus dem öffentlichen Leben oder Personen mit viel Fachwissen sein.
Besucher und Besucherinnen der Veranstaltungsreihe bekommen die Möglichkeit, sich diese Fachleute gewissermaßen “auszuleihen”. Dabei können sich spannende Gespräche entwickeln, in denen beispielsweise Zeitzeugen ihre persönliche Lebensgeschichte schildern oder Experten ihr Fachwissen mit dem Publikum teilen. Im Mittelpunkt steht die Frage: “Was hat die Autonomie für uns, die jetzt und hier in Südtirol leben, gebracht, und was nehmen wir von den letzten 50 Jahren mit?”
Ein wichtiger Anspruch der Veranstaltung ist es, die eigene Sichtweise nicht bloß in der Vergangenheit ruhen zu lassen, sondern den Blick in die Zukunft zu richten.

Einige der Bibliotheken bieten die Veranstaltungen zweisprachig an. Die deutsche Moderation übernimmt Patrick Rina, die Veranstaltungen in italienischer Sprache moderiert Cornelia dell’Eva.

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe findet am Dienstag, 20. September in der Stadtbibliothek Cesare Battisti in Bozen statt. Abgeschlossen wird die Aktion am Freitag, 28. Oktober in der Bibliothek von St. Martin in Passeier.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz