Im Zuge einer Generalsanierung wurde der Hauptturm künstlerisch verhüllt

70-Meter-Kunstwerk verhüllt den Wiener Rathausturm

Mittwoch, 17. April 2019 | 14:30 Uhr

Österreichs größte Kunstinstallation verhüllt ab sofort den Hauptturm des Wiener Rathauses. Auf einem Baugerüst, das im Zuge der Generalsanierung hochgezogen worden war, wurde ein 70 Meter hohes Sujet affichiert. Mit zwei ganz in Rot gehaltenen Figuren-Silhouetten – eine sitzt auf den Schultern der anderen – will die Stadt rund um Life Ball und Regenbogenparade für ein weltoffenes Wien werben.

Das Motiv, das vom queeren Künstler-Duo Ashley Hans Scheirl und Jakob Lena Knebl stammt und durchaus als Selbstporträt mit Augenzwinkern gelesen werden kann, wurde bereits Anfang April vorgestellt. Statt für großflächige Werbung wolle man das gesetzlich vorgeschriebene Baustellen-Schutznetz für eine kreative Botschaft zur Verfügung stellen, hieß es damals von Bürgermeister Michael Ludwig und Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (beide SPÖ).

Scheirl und Knebl beweisen mit ihrem Großwerk durchaus Selbstironie: Auf Modelmaße wird in der Selbstdarstellung verzichtet. Weiße Badeschlapfen, in denen die untere Figur steckt, sollen auf den “Working Class Background” der früheren Altenbetreuerin Knebl verweisen. Zu sehen ist die überdimensionale Installation vom Rathausplatz aus bis zum Herbst.

Von: apa