Peter Tirler hatte bei "Spontanrede" sogar den ersten Platz erreicht

Achammer trifft Südtiroler Teilnehmer am Bundesjugendredewettbewerb

Mittwoch, 17. Juni 2015 | 17:46 Uhr

Bozen – Gestern lud Bildungslandesrat Philipp Achammer die Südtiroler Teilnehmer am Bundesjugendredewettbewerb in Wien zu einem Empfang ins Landhaus 7, um sie zu ihrem guten Abschneiden zu beglückwünschen: Peter Tirler hatte in der Kategorie "Spontanrede" sogar den ersten Platz erreicht.

Ihr rhetorisches Talent stellten die Südtiroler Hannes Ebner, Manuel Kremer und Peter Tirler beim Bundesjugendredewettbewerb in Wien unter Beweis – und zwar mit Erfolg: Peter Tirler vom Realgymnasium Meran konnte in der Kategorie Spontanrede den ersten Platz erringen.

Gestern lud Bildungslandesrat Philipp Achammer die drei Teilnehmer zu einem Empfang ins Landhaus 7, um ihnen persönlich zu gratulieren (nicht dabei sein konnte Nadja Stecher, die ebenfalls am Bundesjugendredewettbewerb teilgenommen hatte).

Landesrat Achammer erkundigte sich nach den Erfahrungen und Eindrücken, die sie in Wien gesammelt haben. Besonders begeistert waren Hannes, Manuel und Peter von der einwandfreien Organisation der Veranstaltung, die auch Platz für ein – im wörtlichen wie im übertragenen Sinn – "ansprechendes" Rahmenprogramm bot. Auch die Tatsache dass Europa als Themenschwerpunkt des Redewettbewerbs ausgewählt worden war, haben die drei als sehr positiv empfunden.

"Die immer wieder erfolgreiche Teilnahme von Südtiroler Schülerinnen und Schülern an verschiedenen Landes- und Bundeswettbewerben beweist, dass sich unser Bildungssystem auch im Vergleich mit den Nachbarländern zeigen lassen kann", erklärte Landesrat Philipp Achammer, "neben dem hervorragenden Abschneiden unserer jungen Redetalente freut mich besonders die gute und enge Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesministerium für Bildung und Frauen."

Abschließend plauderten die drei mit dem Landesrat noch über die bevorstehende Matura, das angestrebte Studium und – ganz allgemein – über ihre Pläne für die Zukunft.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen