Kompositionspreis gewonnen

Achtungserfolg für jungen Riffianer Komponisten

Sonntag, 13. September 2015 | 18:20 Uhr

Riffian – Großer Erfolg für einen jungen Südtiroler Musiker: Der 1991 geborene Komponist und Pianist Mathias Johannes Schmidhammer aus Riffian gewann beim renommierten Internationalen „Joseph Haydn Kammermusikwettbewerb“ den diesjährigen Kompositionspreis in der Kategorie Klaviertrio.

Der Wettbewerb findet alle drei Jahre in Wien in den Kategorien Streichquartett und Klaviertrio statt. Zusätzlich wird ein Kompositionspreis vergeben: Ein Komponist bzw. eine Komponistin der Universität für Musik und Darstellende Kunst erhält die Möglichkeit, dass sein/ihr Werk von allen teilnehmenden Ensembles in der ersten Runde gespielt wird, außerdem wird das Werk im Doblinger-Verlag verlegt.

Heuer wurde diese Ehre dem jungen Riffianer zuteil. Schmidhammer erhielt in Meran an der dortigen Musikschule 13 Jahre lang Klavierunterricht bei Margrit Schild. Im Oktober 2010 begann er sein Studium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien im Fach Klavier-Pädagogik bei Harald Ossberger. Seit 2011 studiert er zusätzlich noch Komposition, einem sehr international belegten Studium – mit Studierenden u.a. aus Taiwan, Korea und dem Iran – zu dem pro Jahr aus den vielen Bewerbungen ca. zehn Studierende zugelassen werden. Seit 2013 ist er dort in der Klasse von Michael Jarrell, einem der international anerkanntesten Komponisten Neuer Musik.

Die Drei Stücke für Klaviertrio von Mathias Johannes Schmidhammer sind drei Charakterstücke, die an die Interpreten hohe technische und musikalische Ansprüche stellen. Sie haben trotz ihrer Unterschiedlichkeit einen gemeinsamen musikalischen Kern. Der Komponist sucht hier immer wieder den Weg von „normal“ gespielten Klängen zu Klängen mit einem höheren Geräuschanteil und wieder zurück. Die Videoaufnahmen von diesem Werk sind online abrufbar, unter: http://www.mdw.ac.at/mdwMediathek/haydn-wettbewerb-2015/

Bild

Von: mh