70. Jubiläum der Befreiung

Antifa: Demonstration am 25. April in Bozen

Mittwoch, 22. April 2015 | 18:23 Uhr

Bozen – Die Antifa organisiert am 25 April in Bozen eine Demonstration.

"Am 25. April 1945 wurden Mailand und Turin von der deutschen Besetzung befreit. Nach langen Jahren wurde das Land dank eines von Partisanen geführten Befreiungskrieges endlich befreit. Nicht nur in Italien, sondern auch in Europa, wurden die Konzentrationslager von den Alliierten befreit und das Deutsche Reich besiegt“, erinnert die Antifa.

„Für alle Südtiroler war der Faschismus ein Ausdruck von Gewalt und Aberkennung. Die Diktatur, im Einklang mit Berlin, erniedrigte die Bewohner unseres Landes mit der ethnischen Homogenisierung Südtirols. Die Folgen dieser Politik sind noch heute in der Gesellschaft zu finden und zu spüren, nachdem damals auch Sprache, Kultur und Bräuche verboten wurden“, heißt es weiter.

„Wir erleben heute in Europa die Erstarkung von Bewegungen, die eine vereinfachte Erklärung der sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Krise des Kontinents liefern. Die schrecklichen zynischen Äußerungen über die Toten im Mittelmeer, die Forderung die Grenzen dicht zu machen und religiöser Hass sind in den sozialen Netzwerken zu finden. Die Lage zeigt, dass großes Unbehagen und Unruhe herrscht, welche sich in was anderes folglich entwickeln könnte.

Der Wille alle gemeinsam das 70. Jubiläum der Befreiung zu feiern entsteht aus der Notwendigkeit bestimmte Werte wieder in der Öffentlichkeit zu bringen, die damals vorhanden waren. In dieser Hinsicht sind Solidarität, Gleichheit und Gerechtigkeit die notwendige Wertvorstellung, die wir benötigen, um den humanitären und sozialen Ausnahmezustand der heutigen Tage in Europa zu bewältigen“, so die Antifa.

Die Einladung an der Demo teilzunehmen richtet sich an alle BürgerInnen, Vereine, NGOs, Gewerkschaften und Parteien, weil der 25. April ein Fest von allen ist indem man unsere Freiheit feiert.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen