Südtirols Liebhaber der klassischen Musik erwarten Highlights

Auftakt der 6. Festspiele Südtirol in Toblach

Sonntag, 13. September 2015 | 09:28 Uhr

Toblach – Die sechste Auflage der Festspiele Südtirol wurde mit einem Konzert des Haydnorchesters von Bozen und Trient unter der Leitung von George Pehlivanian eröffnet. Auf dem Programm standen „Evergreens“ wie die Rhapsody in Blue von George Gershwin, Appalachian Spring von Aaron Copland und der Feuervogel von Strawinsky. Das absolute Highlight des Abends war Stefano Bollani, der „rising star“ der internationalen Jazz-Szene, der bereits zum zweiten Mal bei den Festspielen Südtirol zu Gast war und beim diesjährigen Eröffnungskonzert über Motive von George Gershwin improvisierte.

In Anwesenheit des Landeshauptmanns Arno Kompatscher und des Kulturassessors Philipp Achammer eröffnete der Präsident der Festspiele Südtirol Christian Gartner die 6. Festspiele Südtirol in Toblach. In seinem Grußwort an das zahlreich erschienene Publikum wies er auf die Bedeutung von Toblach und das Pustertal, als Schnittstelle zweier Kulturen, für Südtirol als Kulturregion hin und dass es 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges wichtig sei, zur Eröffnung der diesjährigen Festspiele, auf dem Boden der einst schmerzhaft verlaufenden Front in den Dolomiten, die Rolle der Kultur als Mittel der Verständigung und der Versöhnung zwischen den Völkern hervorzuheben. Kultur als Motor für Toleranz, als Impuls die Verschiedenheiten des Ausdrucks und als das Gegenteil von Feindschaft und Krieg zu begreifen.

Die diesjährigen Festspiele Südtirol bieten ein reichhaltiges Programm: die Monteverdi-Akademie unter der Leitung von Lukas Hagen mit Werken von Haydn und Mozart am 13. September, Ute Lemper mit ihrer Performance „Last Tango in Berlin“ am 18. September, das Südtiroler Jugendsinfonieorchester mit dem „Stabat Mater“ von Karl Jenkins unter der Leitung von Stephen Lloyd, das Haydnorchester unter der Leitung von Arvo Volmer mit Mahlers Sinfonie Nr. 7 und als krönender Abschluss der Festspiele Südtirol das Klavierrecital mit Maurizio Pollini am 23. September.

Umrahmt werden die Festspiele Südtirol von der Ausstellung „You never walk alone“ von Annemarie Laner, die im Foyer des Grand Hotel Toblach eingerichtet ist.

Das detaillierte Programm finden Sie auf www.festspiele.suedtirol.it

Von: mh