Ransmayr wurde für sein Schaffen ausgezeichnet

Autor Christoph Ransmayr mit Nicolas-Born-Preis geehrt

Dienstag, 04. Dezember 2018 | 19:48 Uhr

Der oberösterreichische Schriftsteller Christoph Ransmayr hat den mit 20.000 Euro dotierten Nicolas-Born-Preis erhalten. Der 64-Jährige wurde nach dem Urteil der Jury für seine literarischen Grenzüberschreitungen von Raum und Zeit ausgezeichnet. Ransmayr nahm die Auszeichnung am Dienstag in Hannover vom niedersächsischen Kulturminister Björn Thümler (CDU) entgegen.

Mit dem Preis werden laut Thümler Autorinnen und Autoren ausgezeichnet, die gesellschaftlich relevante und kritische Themen ins Zentrum ihres Schaffens stellen. Der mit 10.000 Euro dotierte Debütpreis ging an die 35-jährige gebürtige Niedersächsin Lisa Kreißler (“Blitzbirke”), die am Deutschen Literaturinstitut Leipzig studierte.

Die Auszeichnung erinnert an Nicolas Born, dessen Roman “Die Fälschung” von Volker Schlöndorff verfilmt wurde. Mit dem Preis würdigt das Land Niedersachsen jedes Jahr das Werk herausragender deutschsprachiger Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Nicolas Born starb 1979 in der Nähe von Dannenberg im Wendland.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz