Das Musical feiert am 27. September seine Österreichpremiere

“Bodyguard” als Musicalheld für Wien adaptiert

Dienstag, 24. April 2018 | 14:05 Uhr

“Bodyguard” wird als Musicaladaption des gleichnamigen Blockbusters von 1992 am 27. September seine Österreichpremiere im Wiener Ronacher feiern. “Wir wollten nicht nur dieselben Lieder wie im Film verwenden, damit die modernisierte Handlung funktioniert”, sagte Richard Beadle, musikalischer Supervisor am Dienstag zu Pressevertretern. So seien im Musical noch mehr “großartige Songs” integriert.

Laut Christian Struppeck, Musicalintendant der Vereinigten Bühnen Wien, die das Musical produzieren, hat der Film mit 45 Mio. verkauften Tonträgern den “erfolgreichsten Filmsoundtrack aller Zeiten” und biete sich darum zur Musicalbearbeitung an. Die Londoner Musicalproduktion, bei der die Britin Thea Sharrock bereits die Regie führte, sei weltweit bereits in elf Ländern aufgeführt worden, habe vier Millionen Menschen begeistert und in London den Preis als “Bestes neues Musical” erhalten, berichtete Struppeck.

“Bodyguard – Das Musical” ist laut Produzent Ralf Kokemüller jedoch keine bloße Nacherzählung des Films. “Das Musical spielt in der Gegenwart und zeigt darum auch moderne Aspekte wie Social Media”, sagte er. Auch die Handlung sei verändert worden, wenngleich der Kern, die allgemeingültige verbotene Liebe, erhalten bleibe.

Oscarpreisträger Alexander Dinelaris adaptierte als Autor Lawrence Kasdans Drehbuch für die Musicalbühne. “Die Geschichte des Films hat durch Dinelaris’ Ideen ganz neue Aspekte bekommen”, sagte Kasdan in einer Videobotschaft. “Die Musik spielt im Film bereits eine große Rolle, im Musical stehen auch die neuen Songs mit der Handlung im Einklang”, erklärte er. Dinelaris hat sich mit seinem Buch zum Musical hohe Ziele gesetzt: “Eine Adaption muss mindestens genauso gut oder besser als das Original sein, sonst ergibt sie keinen Sinn”, sagte er.

Von der Regieseite her berichtete Frank Thompson, dass das Musical bei jeder neuen Produktion weiterentwickelt und mit neuen Schauspielern besetzt werde. Hauptdarstellerin Patricia Meeden, die von Popgröße Xavier Naidoo gefördert wurde, hat die Hauptrolle der Rachel Marron jedoch bereits in Stuttgart gespielt. “Ich habe in ihr die Rolle meines Lebens gefunden”, sagte sie. “Mit der Musik kann sich jeder identifizieren”, fuhr sie fort und bezeichnete es als “Ritterschlag des Musicals”, in Wien auftreten zu dürfen. Meeden und Ana Milva Gomes, die Nicki Marron verkörpern wird, müssen im Musical die meisten Lieder vortragen und gaben mit einem Duett des Songs “Run to you” eine Kostprobe ihrer ausdrucksvollen Stimmen.

In der international neunten Produktion der Show im Wiener Ronacher sind auch weitere bekannte Schauspieler und Sänger zu sehen: Neben den vier Österreichern Peter Windhofer, Maximilian Ortner, Andreas Kammerzelt und Martin Muliar wird auch der deutsche TV-Star Jo Weil auftreten, der den Bodyguard Frank Farmer verkörpern wird.

Von: apa