Das Buch wurde von Peter Hilpold herausgegeben und vom Südtiroler Bildungszentrum finanziert

Buchvorstellung “Autonomie und Selbstbestimmung”

Donnerstag, 30. Juni 2016 | 22:47 Uhr

Bozen – Landtagsvizepräsident Thomas Widmann, Herausgeber Peter Hilpold und SBZ-Vizepräsident Walter Steinmair stellten heute im Landtag ein Sammelwerk renommierter Fachleute zu Unabhängigkeitsbestrebungen in Europa vor.

“Autonomie und Selbstbestimmung sind in Südtirol immer aktuell, aber für das Erscheinen dieses Buches hätte es keinen günstigeren Zeitpunkt geben können”, meinte Landtagsvizepräsident Thomas Widmann bei der heutigen Vorstellung von „Autonomie und Selbstbe­stimmung“, das von Peter Hilpold herausgegeben und vom Südtiroler Bildungszentrum finanziert wurde. Darin widmen sich international renommierte Autorinnen und Autoren dem brandaktuellen Thema der Autonomiebestre­bungen zahlreicher europäischer Regionen. Es werden zentrale Fragen des Auto­nomierechts angesprochen, die für Südtirol, aber auch für viele andere Regionen in Europa von Rele­vanz sind. Darüber hinaus wird auch die Frage der Selbstbestimmung in all ihren Facetten thematisiert, wobei insbesondere auf aktuelle Entwicklungen im europäischen Kontext eingegangen wird.

“Der Brexit hat in Europa eine ganz neue Situation geschaffen. Nicht nur der Fortbestand der EU in seiner bisherigen Form ist in Frage gestellt, sondern in vielen Mitgliedstaaten drängen nun neue Kräfte auf Veränderung. In weiteren EU-Mitgliedstaaten werden Austrittsreferenden ins Auge gefasst, in anderen denkt man an Abspaltung und gegebenenfalls an Angliederung an die EU, so insbesondere in Schottland.”

Ein weiteres wichtiges Ereignis, für den das Buch gerade recht kommt, ist laut Prof. Peter Hilpold die Einsetzung des Autonomiekonvents, bei dem neben der Autonomie auch die Selbstbestimmung ein Thema ist. “An diesem Thema kommt die Politik nicht vorbei, aber Selbstbestimmung muss nicht unbedingt Abspaltung heißen”, griff Hilpold dem Inhalt des Buches vor. Darin werden neben der Autonomie (zu der der Südtiroler Mitautor Christoph Perathoner einen umfangreichen Beitrag verfasst hat) noch eine weitere Reihe von Themen angesprochen, so auch das brandaktuelle Thema der direkten Demokratie, die, so Hilpold, wichtig, aber kein Allheilmittel sei. Hilpold kündigte eine Übersetzung ins Englische an.

Prof. Walter Steinmair, Vizepräsident des Südtiroler Bildungszentrums erinnerte an die Tagung zu Europa der Regionen auf Schloss Prösels, die vom Bildungszentrum angestoßen wurde und bei der auch Ministerpräsident Renzi und Bundeskanzler Faymann anwesend waren. Auch damals habe man gespürt, dass das Europa der Nationalstaaten an seine Grenzen stoße, und das Buch gehe in dieser Richtung weiter.

Von: ©LT