Ein traditioneller Trauerzug für Ehrenmitglieder um das Burgtheater

Burgtheater trauert um Gerhard Blasche

Dienstag, 19. September 2017 | 18:00 Uhr

Das Burgtheater hat am Dienstag von seinem Ehrenmitglied Gerhard Blasche Abschied genommen. Der langjährige Künstlerische Generalsekretär des Hauses war am 13. August im Alter von 87 Jahren verstorben. An der Trauerfeier, die mit dem für Ehrenmitglieder traditionellen Trauerzug um das Theater abgeschlossen wurde, nahm auch Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) teil.

Blasche, der nach Stationen am Thalia Theater Hamburg und am Schillertheater Berlin 1985 mit Claus Peymann zurück in seine Heimatstadt Wien kam, sei “ein Liebender des Theaters gewesen”, war der Tenor der Trauerreden. “Er hat diesem Haus in einzigartige Weise gedient”, sagte Burgtheater-Direktorin Karin Bergmann.

Sein Berufstitel wäre für Neuzugänge des Hauses meist etwas “geheimnisvoll” gewesen und sei dann unter Zuhilfenahme bei der Politik mit “Sonderbeauftragter”, “Außenamtsminister” oder “Kabinettschef” des Burgtheaters erklärt worden. Vor allem sei er aber “ein wunderbarer Kollege, eine Instanz, was unser Metier betrifft, ein Freund” gewesen.

Michael Heltau, der Doyen des Burgtheaters, hob “Treue, Bildung, Großzügigkeit und den internationalen Zuschnitt” Blasches hervor: “Dass Gerhard Blasche diesem Haus und der Kunst sein Leben gewidmet hat, werden alle bestätigen können, die ihm begegnet sind, und dass er ein ganz großes Talent zur Freundschaft hatte.”

Die Kammerschauspieler Regina Fritsch und Michael Maertens erinnerten sich an ihre ersten Begegnungen mit Blasche und an seine “freundliche Ausstrahlung und beruhigende Wirkung” (Maertens), die einem Schauspieler das Burgtheater zur ruhigen und sicheren Heimat werden ließen.

Elisabeth Orth, die Doyenne des Burgtheaters, verabschiedete sich mit Joseph von Eichendorffs Gedicht “Mondnacht”. Anschließend folgten die Trauergäste, darunter neben fast dem kompletten Burgtheater-Ensemble auch Bundestheater-Holding-Chef Christian Kircher und sein Vorgänger Georg Springer, die Präsidentin der Salzburger Festspiele Helga Rabl-Stadler, der kaufmännische Burgtheater-Geschäftsführer Thomas Königstorfer sowie die früheren Burgtheater-Dramaturgen Gerd Leo Kuck und Hermann Beil, im Regen dem Sarg auf seiner Runde um das Burgtheater – eine Zeremonie, die den Ehrenmitgliedern des Hauses vorbehalten ist. Die Seelenmesse für Gerhard Blasche findet am Donnerstag, 21. September, um 19 Uhr im Stephansdom statt.

Von: apa