Ein Bussi für die Fans in der tschechischen Kurstadt

Casey Affleck und Uma Thurman bei Karlsbader Filmfestival

Samstag, 01. Juli 2017 | 10:59 Uhr

Das Filmfestival im tschechischen Karlsbad rollt Hollywood den roten Teppich aus: Zum Auftakt der einwöchigen Schau trafen am Freitag Casey Affleck und Uma Thurman in der Bäderstadt ein. Affleck hatte im Februar den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Leistung in “Manchester by the Sea” gewonnen. Thurman wird in Karlsbad ihren Actionfilm “Kill Bill” von 2003 präsentieren.

Affleck und Thurman erhielten bei der abendlichen Eröffnungsgala im Hotel Thermal den Preis des Festivalpräsidenten. Der US-amerikanische Komponist James Newton Howard wird mit dem Kristallglobus für außergewöhnliche Verdienste um das Weltkino ausgezeichnet. Er schrieb die Musik für mehr als 100 Filme wie “Pretty Woman” und “The Hunger Games”. “Karlsbad ist ein magischer Ort”, sagte er den Veranstaltern zufolge.

Das Filmfestival von Karlsbad (Karlovy Vary), das dieses Jahr bis zum 8. Juli läuft, gilt als eines der größten und ältesten mit internationalem Wettbewerb in Mitteleuropa. Im vorigen Jahr wurden mehr als 138.000 Eintrittskarten verkauft. Bekannt ist es auch wegen seiner familiären Atmosphäre und des jungen Publikums. Die meisten Besucher übernachten nicht im Luxushotel, sondern in Zelten in Turnhallen und unter freiem Himmel.

Österreich ist im Programm der 52. Ausgabe stark vertreten: Sechs heimische Lang- und Kurzfilme sowie zwei Koproduktionen wurden eingeladen, darunter “Happy End” von Regiemeister Michael Haneke, “Fuddy Dudy” von Experimentalfilmer Siegfried A. Fruhauf und das Dokuessay “Untitled”, Michael Glawoggers letztes, von Monika Willi posthum realisiertes Filmprojekt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz
Ein Bussi für die Fans in der tschechischen Kurstadt

Casey Affleck und Uma Thurman bei Karlsbader Filmfestival

Uhr

Das Filmfestival im tschechischen Karlsbad rollt Hollywood den roten Teppich aus: Zum Auftakt der einwöchigen Schau trafen am Freitag Casey Affleck und Uma Thurman in der Bäderstadt ein. Affleck hatte im Februar den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Leistung in “Manchester by the Sea” gewonnen. Thurman wird in Karlsbad ihren Actionfilm “Kill Bill” von 2003 präsentieren.

Affleck und Thurman erhielten bei der abendlichen Eröffnungsgala im Hotel Thermal den Preis des Festivalpräsidenten. Der US-amerikanische Komponist James Newton Howard wird mit dem Kristallglobus für außergewöhnliche Verdienste um das Weltkino ausgezeichnet. Er schrieb die Musik für mehr als 100 Filme wie “Pretty Woman” und “The Hunger Games”. “Karlsbad ist ein magischer Ort”, sagte er den Veranstaltern zufolge.

Das Filmfestival von Karlsbad (Karlovy Vary), das dieses Jahr bis zum 8. Juli läuft, gilt als eines der größten und ältesten mit internationalem Wettbewerb in Mitteleuropa. Im vorigen Jahr wurden mehr als 138.000 Eintrittskarten verkauft. Bekannt ist es auch wegen seiner familiären Atmosphäre und des jungen Publikums. Die meisten Besucher übernachten nicht im Luxushotel, sondern in Zelten in Turnhallen und unter freiem Himmel.

Österreich ist im Programm der 52. Ausgabe stark vertreten: Sechs heimische Lang- und Kurzfilme sowie zwei Koproduktionen wurden eingeladen, darunter “Happy End” von Regiemeister Michael Haneke, “Fuddy Dudy” von Experimentalfilmer Siegfried A. Fruhauf und das Dokuessay “Untitled”, Michael Glawoggers letztes, von Monika Willi posthum realisiertes Filmprojekt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz