Der Künstler vor seiner Ölfass-Skulptur im Hyde Park

Christo lässt in London 7.506 Ölfasser schwimmen

Montag, 18. Juni 2018 | 13:53 Uhr

Der Künstler Christo hat im Londoner Hyde Park sein erstes großes Außenprojekt in Großbritannien vorgestellt: Mitten auf der Serpentine, einem See im zentralen Hyde Park, schwimmt “The Mastaba” – eine gigantische Skulptur aus 7.506 gestapelten Ölfässern. Mit seinen Farben und Dimensionen von 20 Metern Höhe, 30 Metern Breite und 40 Metern Länge dürfte das Projekt zum Hingucker des Sommers werden.

“Dies ist ein ganz besonderer Sommertag”, sagte Christo (83) zu seinem in der Sonne schimmernden Werk am Montag in London. Das trapezförmige Kunstwerk, in Form einer Pyramide mit abgeschnittener Spitze, wurde von den Grabbauten der altägyptischen Kultur inspiriert. Es ist bis zum 23. September auf einer schwimmenden Plattform in der Serpentine zu sehen.

Der in Bulgarien geborene Künstler und amerikanische Staatsbürger ist unter anderem mit der Verhüllung des Berliner Reichstags 1995 berühmt geworden, die er mit seiner 2009 gestorbenen Frau Jeanne-Claude verwirklicht hatte. Sein jüngstes Projekt wird von einer Ausstellung der Arbeiten des Künstlerehepaares über die letzten 60 Jahre in der nahe gelegenen Serpentine Galerie begleitet.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Christo lässt in London 7.506 Ölfasser schwimmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
NixNutz
NixNutz
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ein schmorrn… daidai. Des isch decht koa kunst?!

m69
m69
Superredner
1 Monat 1 Tag

das wird sich in den nächsten Jahrzenten zeigen, ob das Kunst war!

keflar
keflar
Neuling
1 Monat 1 Tag

Alleine die letzten zwei Kommentare bestätigen meine Meinung.

100% Kunst.

Susi
Susi
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Früher war Kunst ein Gemälde oder eine Skulptur. Heute ist es bunte Umweltverschmutzung. Wir Menschen sind schon dämlich…die Kunst der Zukunft wird es sein solche “Kunststücke” wieder zu entfernen!

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
1 Monat 1 Tag

A set a Kas!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Cristos Werke sind nett anzuschauen (man erinnere sich an den Auflauf der Massen am Iseosee) im Vergleich zur Scharlatanerei die einem sonst als “modernen Kunst” verkauft wird

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ein genialer Mann, er finanziert sich seine Projekte selbst, den Reichstag verhüllen hat Millionen gekostet und die Leute pilgern zu seinen Werken, so wie vor glaub 2 Jahren auf dem Iseosee in Italien.

Dass SN das Werk am Iseosee, wo es stundenlange Wartezeiten gab, nicht erwähnt, ist bezeichnend.

wpDiscuz