2014 gingen bei der Christophorus-Sammlung 224.572,85 Euro ein

Christophorus-Aktion: Gebetskärtchen mit einem Holzkreuz aus Lomin

Mittwoch, 22. Juli 2015 | 17:36 Uhr

Bozen – Am 26. Juli – am Christophorus-Sonntag – werden Gebetskärtchen mit einem Holzkreuz aus dem Süd-Sudan und Texte für die Liturgie verteilt.

Auch in diesem Jahr organisiert das diözesane Missionsamt gemeinsam mit der Katholischen Männerbewegung die Christophorus-Aktion. Dabei werden Gebetskärtchen mit einem Holzkreuz aus Lomin (Süd-Sudan) verteilt. Diese Kreuze wurden dort in Handarbeit von einer Gruppe taubstummer Frauen hergestellt, die sich damit ein bescheidenes Einkommen verdienen können.

„Durch unsere Spenden am Christophorus-Sonntag geben wir diesen Menschen neue Hoffnung“, so Wolfgang Penn, Leiter des Missionsamtes, der anfügt: „Mit diesen Spenden ermöglichen wir auch unseren Missionaren, Missionsschwestern, Laienmissionarinnen und –missionaren durch den Ankauf von Missionsfahrzeugen die Menschen in den entferntesten Gegenden unserer Welt zu erreichen.“

Im Jahr 2014 gingen bei der Christophorus-Sammlung in der Diözese Bozen-Brixen 224.572,85 Euro ein. Damit konnten 29 Projekte finanziert bzw. mitfinanziert werden – darunter 18 Autos, 78 Fahrräder, fünf Motorräder und ein Kleinbus. Außerdem wurde dadurch der Versand einer Ambulanz nach Uganda und die Einrichtung einer Mechanikerwerkstatt mitfinanziert.

2014 gingen bei der Christophorus-Sammlung 224.572,85 Euro ein

Von: ©mk

Bezirk: Bozen