Zeitreise vom Mittelalter bis zu irischem Folk, Jazz und Tango

Die 26. Ausgabe der Soiréen auf Schloss Tirol

Donnerstag, 18. Juni 2015 | 16:29 Uhr

Dorf Tirol – Am 25. Juni eröffnet die Capella de la Torre mit „improvisierter“ Blasmusik aus der europäischen Renaissance die 26. Ausgabe der Soiréen auf Schloss Tirol. Unter dem Motto „Renaissance goes Jazz: Trionfo dei piffari“ begeben sich die sieben Musikerinnen und Musiker im Rittersaal auf eine Reise durch das Europa der frühen Neuzeit, in dem sie verschiedene Musikstile und Traditionen ganz neu erfahrbar machen. Die Technik der Improvisation spielt dabei eine besondere Rolle.

Kein Wunder: Schließlich mussten professionelle Musiker schon im 15. und 16. Jahrhundert in der Lage sein, bereits bestehendes Notenmaterial mit eigenen Improvisationen zu verbinden und diesen Werken immer neue Formen zu verleihen. Renaissancemusik und Jazz sind sich in diesem Programm also sehr nah. Das historische Ambiente des Stammschlosses der Tiroler Grafen wird damit auch in diesem Sommer zu einem Klangraum swingender Musik. Dabei kommt es, wenn man so will, zu einem spannenden Potpourri mittelalterlicher, neuzeitlicher und zeitgenössischer Musikströmungen, die Europa mit Lateinamerika verbinden. Irish Folk, Renaissancemusik, lateinamerikanischer Barock und Tango: Die 2014 begonnene programmatische Neuausrichtung, in der das Mittelalter nur mehr eine „Nebenrolle“ spielt, wird damit überzeugend  fortgesetzt.

Die fünf Soiréen finden im Wochenrhythmus jeweils an einem Donnerstag statt. Die Konzerte beginnen in diesem Jahr um 21 Uhr, Einlass ist um 20 Uhr. Damit können Konzertbesucher ab dem 4. Juli die Sonderausstellung „Der Traum vom späteren Leben. Kinderportraits von 15.00 bis heute“ sehen – und danach aus den Ausstellungsräumen in den großen Rittersaal wechseln.

Am 2. Juli spielt das Ensemble Goitse aus Dublin auf Schloss Tirol traditionelle irische Musik. Das Markenzeichen dieses Quintetts besteht in den Arrangements irischer Melodien verbunden mit den eigenen Kompositionen, sodass ihre Konzerte ein einzigartiges Musikerlebnis darstellen. Die Violinistin Aine Mc Geeney ist auch eine bekannte Sängerin, die das Publikum mit ihrer warmen und charismatischen Stimme begeistert. Im Januar 2015 wurde der Gruppe die begehrte Auszeichnung „Traditional group of the Year 2015“ (Live Ireland) mit folgender Begründung verliehen: „Die Musiker des Ensemble Goitse bestechen durch ihr großes Talent. Sie genießen eine hohe Wertschätzung und haben die besten Jahre noch vor sich. Sie spielen exzellent und dank der Energie, ihrer Intelligenz und technischen Raffinesse sind sie absolut einzigartig.“

Am 9. Juli stellt das Ensemble Los Temperamentos „alte“ Musik aus Mexiko, Bolivien, Kolumbien und Peru vor, am 16. Juli interpretiert das Quintett Il Viento del Norte Boleras und Gaitas aus Nordspanien. Am 23. Juli schließt das Solo Tango Orquesta die Soiréenprogramm 2015 ab. Dieses 2010 gegründete Ensemble ist das erste russische Tango-Orchester, das sich bis an die Weltspitze gespielt hat. Das Repertoire des Quartetts reicht von den Hits der Guardia Vieja über „klassische“ Tangos bis zum Tango Nuevo von Astor Piazzolla. Dabei verbinden die vier Herren in ihren schwarzen Anzügen die russische Seele harmonisch mit dem Pathos der argentinischen Tango-Tradition. Dass man sich dabei in die Tango-Metropole Buenos Aires der dreißiger Jahre zurückversetzt fühlt, ist kein Zufall. Das Solo Tango Orquesta besticht durch seine Energie, seine verblüffende Virtuosität und die enorme Leidenschaftlichkeit seiner musikalischen Performance.

Im Eintrittspreis mit inbegriffen sind – wie immer auf Schloss Tirol – ein Willkommenstrunk und Kostproben aus der Schlossküche. Nach den Konzerten wird der Schlossweg nach Dorf Tirol mit Fackeln beleuchtet. Der Kartenvorverkauf beginnt am 22. Juni.

Organisatorische Abwicklung, Auskünfte und Kartenvorverkauf:
Tourismusverein Dorf Tirol, Hauptstraße 31, 39019 Dorf Tirol, Telefon 0473 923314
Veranstalter: Tourismusverein Dorf Tirol – Südtiroler Landesmuseum Schloss Tirol.

Von: ©mk

Bezirk: Burggrafenamt