Emotionaler Sieg für Kalush Orchestra aus der Ukraine

Die Ukraine gewinnt den 66. Eurovision Song Contest

Sonntag, 15. Mai 2022 | 11:47 Uhr

Die Ukraine gewinnt wie prognostiziert den 66. Eurovision Song Contest. Die Folklore-Rapformation Kalush Orchestra triumphierte am Samstagabend bei der musikalischen Megashow von Turin klar über die 24 Konkurrenten und holte den Sieg zum dritten Mal in das derzeit von Russland angegriffene Land. ESC-Europa zeigte sich wie im Vorfeld erwartet solidarisch. Vor allem dank der Stimmen des Publikums konnte sich die Ukraine durchsetzen.

Hatten die nationalen Jurys das Land noch mit 192 Punkten auf Platz 4 des Tournaments gereiht, vergaben die Zuschauerstimmen weitere 439 Punkte – mit Abstand die höchste Zahl des Feldes. Besonders krass war die Dissonanz zwischen dem österreichischen Publikum und der heimischen Fachjury. Während das Publikum die Ukraine auf Platz 1 des Bewerbs wählte, vergaben die Experten nicht einen einzigen Punkt an den späteren Gewinner des ESC.

Der verwies mit seinem Sieg am Ende des Abends, bei dem einige Punktesprecher gelb-blaue Schleifen am Revers trugen, Großbritanniens Kandidat Sam Ryder auf Platz 2, gefolgt von Spaniens Chanel. Österreichs Teenagerduo LUM!X feat. Pia Maria war hingegen bereits im 1. Halbfinale des größten Musikbewerbs der Welt ausgeschieden.

Oleh Psiuk, Leadsänger des Kalush Orchestra, zeigte sich nach seinem Triumph zuversichtlich, dass der ESC 2023 in seinem Heimatland stattfinden wird: “Ich bin sicher, dass die Ukraine nächstes Jahr Europa in einer neuen, einigen und glücklichen Ukraine begrüßen wird.”

Ins selbe Horn stieß auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj, der sich via Telegram zu Wort meldete: “Unser Mut beeindruckt die Welt, unsere Musik erobert Europa! Im nächsten Jahr empfängt die Ukraine den Eurovision! Zum dritten Mal in unserer Geschichte.” Er danke allen, die Kalush ihre Stimme gaben: “Ich bin überzeugt, dass unser siegreicher Akkord in der Schlacht mit dem Feind nicht mehr fern liegt.”

Psiuk jedenfalls kündigte an, dass er und seine Bandkollegen demnächst in das vom russischen Angriffskrieg gebeutelte Land zurückkehren werden, das man als wehrfähige Männer nur mit einer Ausnahmeerlaubnis der Regierung verlassen durfte: “Unsere Sondergenehmigung endet in zwei Tagen. Und in zwei Tagen kehren wir in die Ukraine zurück.” Was dann die nahe Zukunft bringe, könne er nicht sagen. Nur so viel: “Wie jeder Ukrainer sind wir bereit, so zu kämpfen, wie wir können. Bis zum Ende.”

(S E R V I C E – www.eurovision.tv)

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

53 Kommentare auf "Die Ukraine gewinnt den 66. Eurovision Song Contest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
flipprustika
flipprustika
Neuling
14 Tage 11 h

Geht es um die Künstler und ihre Musik, oder um Politik??

Finde es fragwürdig Einige Künstler auszuschließen-

Clown
Clown
Grünschnabel
14 Tage 10 h

Wird politisch Sein

xXx
xXx
Kinig
14 Tage 3 h

Genauso wie im Sport. Viele Athleten wurden ausgeschlossen obwohl sie sich gegen den Krieg und Putin stellen, nur weil sie aus Russland sind.
Gerade Dinge wie Sport, Musik, Kultur sollte Menschen verbinden und sich nicht der Politik unterwerfen.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@Clown Die reinste Farce !

XBU_CobraElite
XBU_CobraElite
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Alles nur politisches Theater 😁🤣 wacht doch endlich auf 🤪

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
13 Tage 10 h

@flipprustika:
Wären eh nur ausgebuht worden..

Doolin
Doolin
Kinig
12 Tage 12 h

@Gievkeks …hätten die Vertreter der Kriegsverbrecher ruhig mitsingen lassen können…hätten eine Ballade von morden und vergewaltigen zur Freude der Putinfans vortragen dürfen…

primetime
primetime
Kinig
14 Tage 10 h

Wird wohl eher ein Solidaritätsakt sein

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Genau, das hat mit Musik nichts mehr zu tun!

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 12 h

Jo. Der Song war jetzt nicht unterirdisch schlecht, aber hier hat wohl die Solidarität abgestimmt anstatt des Gehörs.

Savonarola
14 Tage 9 h

bei dieser Veranstaltung ist es versteckt immer nur um Politik gegangen.

DontbealooserbeaSchmuser
13 Tage 22 h

Warum würde sonst auch Israel beim EUROPÄISCHEN Songcontest starten können?

guenne
guenne
Tratscher
13 Tage 12 h

…und auch Australien??

Savonarola
13 Tage 12 h

@DontbealooserbeaSchmuser

das weiss ich nicht, aber meist geht es um die üblichen gutmenschlichen Themen, bei denen niemand dagegen sein kann oder darf.

wieland
wieland
Grünschnabel
13 Tage 7 h

@DontbealooserbeaSchmuser Es ist der EUROVISION Song Contest, nicht der Europäische Song Contest. Israel ist Mitglied der European Broadcasting Union ist und Teilnahme am Song Contest steht jedem Mitglied der EBU offen. Zugegebenermaßen ist Australien die Ausnahme, das kein EBU Mitglied ist, aber am Song Contest wegen der Popularität des ESC in Australien teilnimmt

Onkel
Onkel
Tratscher
13 Tage 4 h

@guenne: nicht verstanden warum australien dabei ist?

brunner
brunner
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

Wie gedenkt sich die westliche Welt eigentlich in Zukunft Russland gegenüber zu verhalten? Dauerfeinde auf ewig? Keine Chance weil die USA wieder einmal alles diktieren und alle anderen kuschen?

Philingus
Philingus
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Schmarrn! Nicht die „Amis“ diktieren die Welt, sondern die Menschen in den Ländern, in denen Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Recht auf politische Teilnahme oder ganz einfach „Demokratie„ existiert. Warum werden nicht die Staaten angeprangert – insbesondere den brutalen Aggressor Russland – der Menschen Unglück, Unfreiheit, Vergewaltigungen an Zivilisten, Einfall in souveräne Staaten, die Welt mit atomaren Erstschlägen usw. bedroht??? Da sitzt das Übel. Nicht in Washington! Die 68er sind vorbei!!!

Sigo70
Sigo70
Superredner
13 Tage 9 h

@Philingus welche Länder wären das. Mir fällt leider keines spontan ein.

Clown
Clown
Grünschnabel
13 Tage 6 h

Das es keine Pressefreiheit hier im Westen gibt sieht man an ihren Posts

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Grünschnabel
13 Tage 5 h

@Philingus
Du hast es wieder auf den Punkt gebracht : Es sind die Diktatoren die derzeit die größte Gefahr für den Weltfrieden darstellen .

Clown
Clown
Grünschnabel
13 Tage 5 h

Was man von der Pressefreiheit halten muss sieht man an unseren deutschen Meinungsmachern

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 7 h

Beum ESC gings immer etwas politisch zur Sache. Zumundest beu der Stimmabgabe zwischen einigen Ländern. Da nehme uch jeune Länder aus, selbst due Österreicher und Deutschen haben sich da gekabbelt..
Wenns ein kuktureller und künstlerischem Wettbewerb sein SOLL, dann hat der beste Künstler zu gewinnen und kein Anderer. Zeichen kann man setzen wo man will aber nicht einem talentiertem Künstler oder Band die Chance des Durchbruchs verwehren indem man die Ukraine wählt weil man denkt man müsse das jetzt tun!
Niemand hat CDs von syrischen Künstlern gekauft, es empfohlen, um ein Zeichen zu setzen, oder?

Clown
Clown
Grünschnabel
14 Tage 5 h

Wieso sollte man auch Syrien ist weit weg

TirolerSued
TirolerSued
Grünschnabel
13 Tage 13 h

Leider wahr. Man könnte ja aucch ein Zeichen setzen und keiner sieht es sich mehr an. Schade daß jetzt alles nur mehr einen ukrainischen Hauch haben muss

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 12 h

Kein Punkt der Jury aus Österreich ist zu wenig, für meinen Geschmack gabs schlechtere Songs. Mittelfeld ok aber..!

Leider verkam der ESC durch dieses vergebene “Zeichen” zu einer Farce!

Man stelle sich vor, die Ukraine würde an einer Fußball WM teilnehmen. Würde man sie dann gewinnen lassen!?

Clown
Clown
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Natürlich

Paula
Paula
Tratscher
12 Tage 13 h

Auf jeden Fall würden die dann auch gewinnen.
Dass die Ukraine hier beim ESC siegen würde war von vorne herein klar. Da musste man sich das Schmierentheater noch nicht mal anschauen. Die hätten auch gewonnen ohne einen Ton von sich zu geben.
Finde diese Veranstaltung sollte vom Schirm verschwinden. Das ist doch auch nicht mehr zeitgemäß. Vor allem heißt es ja “Eurovision”. Da sollten wenn dann auch nur europäische Länder zugelassen werden. Beim Fußball spielt ja auch keine italienische Mannschaft im Africa-Cup mit.

sepp2
sepp2
Superredner
14 Tage 5 h

der esc war schon immer Politisch und wird es auch bleiben 🤷🏻‍♂️

blumenwiese
blumenwiese
Tratscher
13 Tage 12 h

ich würde sagen : das war schon immer sat…..sch und so wird es hoffentlich NICHT!!! bleiben.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

Das ist ein Mitleidssieg und ein Skandal für die Musik, die politisiert wurde.

megatscheggl
megatscheggl
Neuling
13 Tage 11 h

was für unfaires Affentheater, haben doch alle nur aus Mitleid für die Ukraine gestimmt…! War absehbar…
Sowas kann man doch nicht als Wettbewerb bezeichnen!

jack
jack
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

naja a gewaltigo blödsinn
was hat das mit singen zu tun?

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

Rein politische Entscheidung!

Mauler
Mauler
Superredner
13 Tage 11 h

Heuchler Show

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
13 Tage 12 h

Wie immer nur politisch. Der song der ukraine war jetzt nicht der ohrwurm, da wäre jener der österreicher bedeutend besser gewesen. Die ösis sind dabei nicht einmal ins finale gekommen. Um musik geht es beim ESC bekanntlich seit eh und jeh nicht!

OH
OH
Tratscher
13 Tage 9 h

Tut mir Leid für die anderen Teilnehmer. Im Vorfeld war schon klar das die Ukraine gewinnt , auch mit wenig Punkten !!!! Politik eben !!!!
Ich habe u. werde mir diesen manipulierten Quatsch nicht ansehen !!!
Habe gelesen, es gab von den Ukrainern auch eine politische Äußerung, ist das nicht auch verboten ???

Nichname
Nichname
Superredner
12 Tage 10 h

Politische Statements sind in Russland verboten, nicht aber im freien Westen. Das macht ja den Unterschied, und deswegen unterstütz5t jeder vernünftige Mensch, der die Meinungsfreiheit nicht verlieren will, die Ukraine.

OH
OH
Tratscher
12 Tage 9 h

@Nichname Politische Statements sind auch beim ESC verboten !!!! Ist so !!!!

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Tratscher
13 Tage 12 h

Gääähn! Das Beste beim ESC sind die Bewertungen am Ende. Dass es heuer so ausgegangen ist, geht ja einerseits in Ordnung, beweist aber wiedermal, dass bei diesem Musikwettbewerb nicht die Musik im Vordergrund steht.

Savonarola
13 Tage 12 h

ooh was für ein Zufall

Savonarola
13 Tage 12 h

jeddnfalls nur kommerzieller Einheitsbrei, zumeist in der Sprache jenes Landes gesungen, das bei der EU nicht einmal dabei sein wollte.

NormalDenkender
NormalDenkender
Tratscher
13 Tage 4 h

Da der “Sieger “ ja schon vorher fest stand, haben wir nicht geschaut 😉

inni
inni
Universalgelehrter
13 Tage 7 h

Sepp2 schreibt: “der esc war schon immer Politisch und wird es auch bleiben”

… was die Jury-Abstimmung anbelangt ja, aber nicht was die Abstimmung des Publikums angeht (ausgenommen und ausnahmsweise heuer als Solidaritätsbekundung). 
Ich erinnere an den Vorjahressieg der Måneskin und an das zweitplatzierte Lied von Mahmood aus dem Jahr 2019. Das ausschlaggebende Votum für die beiden war jenes des Publikums, bei dem sicher keine politischen Überlegungen im Spiel waren.

Sigo70
Sigo70
Superredner
13 Tage 9 h

Der ESC verliert so leider an Glaubwürdigkeit. Auch jetzt tolerierte Hilferufe müssen dann auch in Zukunft bei allen, auch unsympathischen Ländern, immer toleriert werden.

sitting bull
sitting bull
Superredner
13 Tage 2 h

wor voraussehbar🤫

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

War wohl absehbar. Das Lied finde ich lange nicht das beste, das ich gehört habe – aber es ist trotzdem gut, dass sie gewonnen haben.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
13 Tage 34 Min

Solo…@

Sorry, für mich ist das Lied grauenhaft, noch schlechter als jenes der Österreicher .

black diamond 64
black diamond 64
Grünschnabel
12 Tage 23 h

Als nächstes wird dann aus Solidaritätsgründen die Ukraine Eishockey und Fussball Weltmeister. In dieser Welt ist immer irgendwo Krieg wo Menschenverachtend germordet wird, aber das scheint für die Medien nicht interessant genug.

Freesia
Freesia
Grünschnabel
13 Tage 8 h

Dann isch die Veranstaltung next Jahr in Kiew, oder wia ? 🤔

DMH
DMH
Tratscher
13 Tage 4 h

Das wusste man schon vor dem Contest…

mazzisonni
mazzisonni
Grünschnabel
13 Tage 6 h

So ein quatsch das hat nix mit krieg zu tun…
Absolut daumen runter👎

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Grünschnabel
12 Tage 22 h

Ich denke man kann nur außerhalb der Landesgrenzen für das eigene Land abstimmen. Da werden wohl viele der Flüchtlinge für die Ukraine abgestimmt haben oder wer kann mir erklären wie genau das politisch gesteuert wird?

wpDiscuz