Treffen am 10. Oktober

Ehemalige Schülerinnen von Ursulinenschule und Heim gesucht

Dienstag, 15. September 2015 | 16:49 Uhr

Bruneck – Die Ursulinen in Bruneck laden am 10. Oktober zu einem Treffen der Ehemaligen ein, die von 1940 bis 1980 die Schule oder das Heim besucht haben.

Viele Generationen von Schülerinnen und Mädchen sind über die Jahrzehnte im Heim und in der Schule der Ursulinen in Bruneck ein- und ausgegangen. Inzwischen hat es viele Veränderungen gegeben, und es ist höchste Zeit wieder einmal Erinnerungen aufzufrischen, eine Möglichkeit der Begegnung mit jenen Menschen zu schaffen, die ein eine Zeit lang im Leben begleitet haben. Unterm Thema „Dem Leben auf der Spur“ wird am 10. Oktober ein großes Ehemaligentreffen  organisiert  für alle, die von 1940 bis 1980 , vielleicht sogar schon früher, eine Zeit lang bei den Ursulinen zur Schule gegangen sind oder im Heim untergebracht waren.

“Gerade von dieser Zeit fehlen uns aber viele Adressen“, so Sr. Margareth, die Oberin der Ursulinen, „Manche konnten wir rekonstruieren, haben sie über das Telefonbuch oder über Mitschülerinnen herausgefunden, aber das ist leider nicht bei allen gelungen. Daher geht unser Aufruf jetzt über die Medien und wir hoffen, dass sich viele angesprochen fühlen und sich bei uns melden.“

Das Ehemaligentreffen am 10. Oktober beginnt mit einem Gottesdienst um 9.30 Uhr in der Ursulinenkirche und geht weiter mit einem kurzen Impulsreferat . Danach gibt es ein einfaches Mittagessen, eine Hausbesichtigung und Zeit für Gespräch und Austausch.

Die Ursulinenschwestern werden in der Organisation vom Freundeskreis der Ursulinen unterstützt und freuen sich, möglichst viele bekannte Gesichter zu treffen und über gemeinsam Erlebtes zu sprechen. Sr. Margareth meint dazu: „In einer Zeit, wo wir dabei sind, die Zukunft unseres Hauses und unseren Einrichtungen zu gestalten, möchten wir unseren Ehemaligen Einblick in unsere aktuellen Tätigkeiten geben, finden es aber auch wichtig hinzuhören, auf das, was junge Menschen damals bei uns als wertvoll erlebt haben.“

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal