Doppelvortrag im Naturmuseum

Erdentstehung und Chemie am Küchenherd

Donnerstag, 23. April 2015 | 13:02 Uhr

Bozen – Am Dienstagabend, 28. Mai, stehen im Naturmuseum in Bozen gleich zwei Vorträge des Vereins "Gruppo Divulgazione scientifica" (GDS) in italienischer Sprache auf dem Programm. Thema des Abends sind die Entstehung der Erde und Chemie und Physik am Küchenherd. Der Eintritt ist frei.

Das Alter unseres Planeten zu bestimmen, war eine der schwierigsten Aufgaben der Geologie. Erst im 20. Jahrhundert begriff man die Dimension der geologischen Zeit richtig: nicht Jahrhunderte sondern Milliarden von Jahren dauerte die Entstehung. Wie kann man eine so große Zeitspanne eigentlich begreifen?

Nach einer kurzen historischen Einführung erläutert Manolo Piat im ersten Vortrag des Abends die Seiten eines 4,5 Milliarden von Jahren langen, virtuellen Kalenders. Manolo Piat, studierter Geologe, ist Sekretär des GDS-Vereins und Lehrer für wissenschaftliche Fächer. Seine Forschungstätigkeit betreibt er in den Dolomiten.

Den zweiten Vortrag hält Fabiano Nart, studierter Chemiker, Physiker und Astrophysiker, sowie Gründer und Präsident des GDS-Vereins. Er arbeitet als Manager in einem schwedischen Großkonzern. Ausgehend von einem Menü erklärt Nart dabei einige der interessantesten chemischen und chemisch-physikalischen Reaktionen, die bei der Zubereitung von Speisen entstehen.

Die beiden Vorträge in italienischer Sprache mit Beginn um 20 Uhr werden in Zusammenarbeit des GDS-Vereins organisiert. Dieser Verein wurde 2006 in Belluno mit dem Ziel gegründet, kostenlos wissenschaftliche Erkenntisse zu verbreiten. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind willkommen.

Weitere Informationen gibt es im Naturmuseum Südtirol, Bindergasse 1, in Bozen (Rufnummer: 0471 412964) und im Web unter http://www.naturmuseum.it/.

Mehr über die Museen des Landes ist unter http://www.museen-suedtirol.it/ zu finden.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen