Führungen durch das ehemalige, höchstgelegene Bergwerk Europas

Erlebnisbergwerk Passeier: Ab 15. Juni wieder offen

Freitag, 12. Juni 2015 | 13:14 Uhr

Schneeberg – Das Erlebnisbergwerk Passeier ist ab Montag, 15. Juni, wieder offen. Ein ideales Ausflugsziel für all jene, die sich für Bergwerke interessieren und gern wandern. Angeboten werden täglich außer montags zweistündige und samstags zehnstündige Führungen durch das ehemalige, höchstgelegene Bergwerk Europas.

Am Schneeberg zwischen Passeier- und Ridnauntal befindet sich eines der ehemals höchstgelegenen Bergwerke Europas (2000 bis 2500 Meter Meereshöhe), das vom Mittelalter bis 1985 bewirtschaftet wurde. Jetzt befindet sich hier auf 2355 Meter Meereshöhe ein Teil des Südtiroler Bergbaumuseums und zwar das Erlebnisbergwerk Passeier und die dazugehörige Schutzhütte. Sie liegen am Tiroler Höhenweg und am 13-Hütten-Rundweg und sind nur zu Fuß erreichbar (von der Timmelsjochstraße im Passeiertal in zweieinhalb Stunden und von Maiern im Ridnauntal in rund vier Stunden) und Ausgangspunkt für informative Bergwerkspfade sowie geführte Touren über und unter Tage, bei denen das harte Leben der damaligen Knappen veranschaulicht wird. Zu sehen sind nicht nur das Areal der früheren Bergbautätigkeit, sondern auch die damalige Knappensiedlung und das lange Schienentransportsystem, das mit seinen 27 Kilometern das längste der Welt ist.

Das Museum im Erlebnisbergwerk vermittelt im Schauraum über 800 Jahre Bergbaugeschichte am Schneeberg mit Modellen, historischem Knappenwerkzeug, Fotos und Dokumenten. Zudem bietet es zwei Führungen: samstags eine zehnstündige, bei der man durch das gesamte Bergbaugelände wandert und dabei 1100 Meter Höhenunterschied bewältigt, und täglich außer montags eine zweistündige durch den Schauraum des Erlebnisbergwerks, die Knappensiedlung und einen Stollen. Im Juli, August und September werden freitags außerdem kostenlose Führungen von der Timmelsjochstraße angeboten.

Für die Führungen ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0473 647045 oder bei den Tourismusbüros im Passeiertal erforderlich. Das Erlebnisbergwerk Passeier bleibt bis 15. Oktober 2015 geöffnet.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0473 647045 und im Internet unter http://www.schneeberg.org/ und http://www.bergbaumuseum.it/.

Von: ©lpa

Bezirk: Burggrafenamt, Wipptal