Das eigene Wohlbefinden feiern

Erstes Mental Health Festival für junge Menschen

Montag, 10. Oktober 2022 | 17:01 Uhr

Ritten – Am Samstag, 1. Oktober fand am Ritten das erste Mental Health Festival für junge Menschen aus ganz Südtirol statt. Workshops, Inputs und Musik für das eigene psychische Wohlbefinden.

Die Krisen der vergangenen Jahre, haben junge Heranwachsende zunehmend vor größere Herausforderung gestellt. In diesem Kontext wurde für viele junge Menschen das Thema des eigenen psychischen Wohlbefindens, sprich der mentalen Gesundheit immer wichtiger.

Darüber zu reden, dass es einem selbst nicht gut geht, ist voll OK und tut richtig gut!

„In unserer täglichen Arbeit mit und für junge Menschen haben wir gemerkt, dass Themen wie Zukunftsängste, Panikattacken und Depressionen immer öfter vorkamen, dass das Darüber-Reden aber noch ein großes Tabu war und dass junge Menschen große Motivation haben, Lösungsmöglichkeiten auszuprobieren“ so Florian Pallua, Koordinator der Fachstelle Jugend des Forum Prävention und Mitorganisator des ersten Mental Health Festivals.

Durch eine Förderung des Amtes für Jugendarbeit der Abteilung Deutsche Kultur und das Engagement junger motivierter Initiator*innen wie Peter Vonmetz, Majda Brecelj, Fabian Zöggeler und Emi Massmer entstand die Idee, eine informelle und ungezwungene Plattform des Austausches und der Weiterentwicklung für junge Menschen und ihre mentale Gesundheit in Südtirol zu kreieren.

Das eigene Wohlbefinden feiern

So konnten am Samstag, den 1. Oktober Jugendliche und Interessierte aus ganz Südtirol an unterschiedlichsten Workshop mit dem Schwerpunkt Mentale Gesundheit teilnehmen. Die Besucher*innen des Festivals konnten verschieden Formen von Yoga ausprobieren, Meditationstechniken kennenlernen und sich sportlich wie kreativ betätigen. Referent*innen wie der Notfallpsychologe Anton Huber, der Social Media Experte Manuel Oberkalmsteiner und die Extrembergsteigerin Tamara Lunger inspirierten das Publikum. Am Abend wurde trotz des kalten Herbstwetters zu Live – und elektronischer Musik getanzt.

„Das Mental Health Festival auf dem Ritten war ein voller Erfolg. Die verschiedenen Workshops und Impulsvorträge zur mentalen Gesundheit konnten gleichsam Wissen vermitteln und Gedanken anregen. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre müssen wir der psychischen Gesundheit, auch insgesamt als Gesellschaft, mehr Raum bieten um konkrete Angebote sichtbarer machen”, so Lukas Mair, Jugendreferent der Gemeinde Ritten.

„Aus Sicht der Prävention tun wir gut daran, junge Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Unter der Dachmarke Mental Health Festival werden wir auch den Winter über kleinere Indoor-Veranstaltungen zum Thema mentale Gesundheit anbieten, welche immer Inhalt und Musik kombinieren. Wer sich informieren möchte, kann dies über den Instagram Kanal mental.health.festival tun.“ kündigt Peter Koler, Direktor des Forum Prävention, an.

Hier geht’s zum Video:

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz