1500 Menschen folgten der Einladung von SKJ

Feel The Dome: Das Kirchenerlebnis der besonderen Art

Montag, 27. April 2015 | 18:15 Uhr

Brixen – Am Samstagabend fand im Dom von Brixen ein außergewöhnlicher Gottesdienst statt: „Feel The Dome“. Rund 1500 Menschen aus allen Teilen des Landes folgten der Einladung von Südtirols Katholischer Jugend, um miteinander ein Kirchenerlebnis der besonderen Art zu feiern. Spektakuläre Lichteffekte und ungewöhnliche Aktionen machten den Abend unvergesslich.

„DU MACHST SINN“ – unter diesem Motto stand der Jugendgottesdienst „Feel The Dome“ am vergangenen Samstag. Nach einer Idee der Katholischen Jugend Burgenland (Österreich), gelang es Südtirols Katholischer Jugend auch in Südtirol eine völlig neue Form von Kirche zu bieten. Es war eine Messe von Jugendlichen für Jugendliche. Zelebriert wurde die Messe von Bischof Ivo Muser und Jugendseelsorger Christoph Schweigl. Auch Jugendliche gestalteten den Jugendgottesdienst mit. Sie trugen Texte und Gedanken vor, während im Hintergrund Bilder auf eine große Leinwand projiziert wurden.

Während des Jugendgottesdienstes wurde Bischof Ivo Muser von den Jugendlichen mit unterschiedlichen Fragen konfrontiert. Auf die Frage hin, was in seinem Leben Sinn macht, antwortete er: „Nehmt mir alles, aber nicht meinen Glauben. Denn durch ihn kann ich meinen Sinn im Leben finden.“ Der Bischof zeigte sich sehr erfreut darüber, dass sich die Jugendlichen über Gott und den Glauben Gedanken machen und alles hinterfragen. „Das einzige, was ich als störend empfinde, sind Menschen, die sich immer nur mit dem Oberflächlichen begnügen und zu allem stets ‚das ist mir Wurst! ‘ sagen“, so Bischof Ivo Muser.

Das Konzept zu „Feel The Dome“ wurde von einer eigenen Projektgruppe, bestehend aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von SKJ, ausgearbeitet – mit Erfolg: „Dieser Jugendgottesdienst war die erste Veranstaltung dieser Art in Südtirol und aufgrund der zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein voller Erfolg. Es wird sicher nicht der letzte Jugendgottesdienst dieser Art gewesen sein“, betont Filippa Schatzer, zweite Landesleiterin von SKJ.

Musikalisch wurde der Abend von der „Crossroad Acoustic Band“ umrahmt. Das gemütliche Beisammensein bei der beeindruckenden Feuershow von Hansjörg Condin auf dem Domplatz im Anschluss an die Messe, rundete den Abend voller Gemeinschaft ab.

Von: ©mk

Bezirk: Eisacktal