Sakrament im Bozner Dom empfangen

Firmung für 17 Erwachsene

Dienstag, 07. Juni 2022 | 12:53 Uhr

Bozen – Die Firmung gehört neben den Sakramenten der Taufe und der Eucharistie zu den Einführungssakramenten in der katholischen Kirche. In der Firmung werden die Gläubigen mit der Kraft des Heiligen Geistes gestärkt und ihre Eingliederung in die Gemeinschaft der Kirche ist somit abgeschlossen. In der Regel erfolgt die Firmung im Jugendalter. Aus unterschiedlichen Gründen kann es aber sein, dass Gläubige nicht als Jugendliche gefirmt wurden und erst später den Wunsch haben, das Firmsakrament zu empfangen.

Monatelange Vorbereitung

Die 17 jungen Erwachsenen haben sich monatelang auf den Moment der Firmung vorbereitet, indem sie sich im Stil eines Katechumenats auf den Weg gemacht haben, um die Eckpfeiler des christlichen Glaubens und Lebens neu zu entdecken. Der Katechumenat ist eine Zeit der Vorbereitung auf die Sakramente und des Einlebens in die christliche Gemeinde. Begleitet wurden die Frauen und Männer in dieser Zeit von einer Reihe von Katecheten und Priestern sowie vom diözesanen Amt für Schule und Katechese.

„Duft Christi in der Welt verbreiten“

In seiner Predigt bezog sich Generalvikar Eugen Runggaldier auf einen Vers aus dem Brief an die Korinther, in dem der Apostel Paulus die Christen auffordert, den Duft Christi in der Welt zu verbreiten. Diese Aufforderungen gelte auch heute noch, sagte Generalvikar Runggaldier. „Mit der Kraft und Gnade der Gabe des Heiligen Geistes sind wir alle aufgerufen, auf das Wort Gottes zu hören und durch den Heiligen Geist Barmherzigkeit, Vergebung und Frieden in unserem täglichen Leben zu leben und so den Duft des Lebens zu verbreiten, der von Christus kommt“, so Runggaldier.

Salbung mit Chrisam

Das Besondere am Firmgottesdienst ist der Firmritus, durch den die Firmlinge das Sakrament der Firmung empfangen. Dabei sprechen der Pate bzw. die Patin den Namen des Firmlings aus. Der Firmspender legt den Firmlingen bei der Firmung die Hände auf, so wie Christus “seine Hände auf unser Leben legt, um uns zu begleiten” und zeichnet mit Chrisam ein Kreuz auf deren Stirn. Die Salbung der Firmlinge mit Chrisam soll daran zu erinnern, dass wir zu Christus gehören. Bevor er den Schlusssegen erteilte, wünschte Generalvikar Runggaldier den Firmlingen, dass sie die Kraft der Gabe des Heiligen Geistes spüren, damit sie freudige Zeugen des Evangeliums Christi sein können, in einer Welt, die gerade jetzt zuversichtliche und freudige Menschen braucht.

Erwachsenenfirmung: Nächster Vorbereitungskurs ab Herbst 2022

Der nächste diözesane Vorbereitungskurs für die Erwachsenenfirmung findet im Herbst 2022 statt. Informationen erteilt das diözesane Amt für Schule und Katechese (Email katechese.catechesi@bz-bx.net, Telefon 0471 306 352)

„Neuer“ Firmweg für Jugendliche

Aufgrund der sich stark im Wandel befindlichen Seelsorge und mit Hinblick auf den Anspruch, die Sakramente als Sakramente des Glaubens zu feiern, wird in der Diözese Bozen-Brixen ein neuer Weg in der Hinführung und Begleitung zur Firmung für Jugendliche gegangen. Wesentliche Elemente sind das Mindestalter von 16 Jahren und die mindestens einjährige Firmvorbereitung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Firmung für 17 Erwachsene"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

Gratulation! Schade aber um die vielen hundert Kinder und Jugendlichen die sonst gefirmt worden wären….3 Jahre Vorbereitungszeit…lächerlich….man kann sich als Kirche auch selbst ein Eigentor schießen und sich abschaffen…

cilli72
cilli72
Neuling
18 Tage 11 h

Eine kleine Erfolgsmeldung für die Kirche in diesen Zeiten…
Die Masse zeigt sachlich den Finger, es wird eine eingeschworene Gemeinschaft 🤫

wpDiscuz