Freistaat und Zusammenführung der Volksgruppen

Freiheitliche loben Umfrage des Schützenbezirks Vinschgau

Freitag, 17. April 2015 | 18:01 Uhr

Bozen/Schlanders –  „Der Schützenbezirk Vinschgau hat unter seinen Mitgliedern eine Umfrage über die Zukunftsfrage für Südtirol durchgeführt. Dabei kamen für mich doch einige interessante Details heraus: So freut es mich, dass ein Freistaat Südtirol mit 50 Prozent Zustimmung der größte Zukunftswunsch der Schützen im Vinschgau ist“, schreibt der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker in einer Pressemitteilung.
 
„Verständlich ist in diesem Zusammenhang dann auch, dass sich wiederum 49 Prozent der Befragten ein Zusammenrücken der Volksgruppen wünschen. Dies deshalb, weil ein Freistaat Südtirol nur zusammen mit den in Südtirol lebenden Italienern zustande kommen kann und wird. Sehr interessant ist auch, dass 60 Prozent der Befragten Einwanderer in die Schützenreihen aufnehmen würden, sofern sich diese bedingungslos der Werte und Statuten der Schützen annehmen. Das heißt schließlich, dass man nur jene Einwanderer akzeptiert, welche sich unserer Kultur anpassen, sprich wer sich anpasst und nicht nur fordert, kann auf die Gastfreundschaft unserer Landsleute zählen“, so Stocker weiter.
 
„Das Vaterland Österreich hat in der Umfrage einen hohen Stellenwert, wie man auch an der Annahme einer möglichen Staatsbürgerschaft sieht. Und die Rolle Österreichs wird auch nicht in Frage gestellt. Jedoch verstehen die Befragten sehr gut, dass Südtirol durch die drei Sprachgruppen in einer besonderen, eigenen Situation ist und dass sich eben die Südtiroler in erster Linie selbst um ihre Zukunft kümmern müssen. Und wenn sich alle drei Volksgruppen in diesem Land wohlfühlen sollen, dann muss es zunächst ein unabhängiges Land sein“, hält Stocker fest.
 
„Ich danke dem Schützenbezirk Vinschgau mit Bezirksmajor Peter Kaserer an der Spitze für diese mutige Umfrage, denn die Schützen sind in diesem Land ein besonderer Verein. Diese Umfrage spricht Klartext in Sachen Unabhängigkeit von Rom, was bei den Schützen ja nicht verwundert. Aber sie reicht durch eine geheime Abstimmung vielen Bürgern die Hände und will einen Freistaat Südtirol als Friedensprojekt mit den Italienern. Dies muss positiv aufhorchen lassen“, betont Stocker abschließend.
 

Von: ©mk

Bezirk: Vinschgau