Der Schauspieler tritt live in Bozen auf

Hans Sigl liest „Angst“ von Stefan Zweig

Mittwoch, 18. Mai 2022 | 09:13 Uhr

Bozen – Hans Sigl ist vor allem als Hauptdarsteller der TV-Serie „Der Bergdoktor“ bekannt. Im Bozner Waltherhaus wird er sein Talent als Vorleser unter Beweis stellen: Auf Einladung der Stiftung Südtiroler Sparkasse und des Südtiroler Kulturinstituts liest er in der Reihe „HÖRbar gut!“ die Novelle „Angst“ von Stefan Zweig.

Wie ein Ehe-Krimi zwischen Seitensprung, Erpressung und verzweifelter Liebe liest sich die mehrfach verfilmte Novelle „Angst“ von Stefan Zweig: Irene Wagner betrügt ihren Ehemann. Ihre Angst, dabei erwischt zu werden, ist genauso groß wie der Reiz des Verbotenen. Bereits die letzten Minuten in der Wohnung des Geliebten sind vergiftet von der Vorstellung, jeder fremde Blick auf der Straße könne an ihr ablesen, woher sie kommt. Eines Tages versperrt ihr im Treppenhaus tatsächlich eine Frau den Weg und beschimpft sie. Von nun an wird Irene erpresst. Und auch ihr Ehemann macht Anspielungen. Ahnt er etwas? Was als Geschichte einer brenzligen Affäre beginnt, führt Stefan Zweig zu einem überraschenden Ende.

Der Schauspieler und Kabarettist Hans Sigl war Ensemblemitglied am Landestheater Innsbruck und bei der Bremer Shakespeare Company, bevor er durch seine Fernseh-Rollen in den Serien „SOKO Kitzbühel“ (bis 2006) und „Der Bergdoktor“ (seit 2008) bekannt wurde. Für den Reclam-Verlag hat er eine Vielzahl an Klassikern von Goethe bis Kafka eingelesen, auch Stefan Zweigs Novelle „Angst“. In der Reihe „HÖRbar gut!“ liest Hans Sigl diesen Text nun live am Freitag, 27. Mai um 20.00 Uhr im Waltherhaus in Bozen. Karten gibt’s im Südtiroler Kulturinstitut.

Informationen: www.kulturinstitut.org

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz