Sommertreffen in St. Martin in Passeier

Heimat ist im Herzen

Samstag, 25. Juli 2015 | 18:12 Uhr

St. Martin in Passeier – In diesem Jahr fand das alljährliche Sommertreffen der „Südtiroler in der Welt“ in St. Martin in Passeier statt. Die Ortsvorsitzende des KVW, Anneliese Weiss Angerer, konnte am Samstag, den 25. Juli 2015 rund 250 Südtiroler aus dem Ausland bei der Veranstaltung beim Dorfhaus von St. Martin begrüßen.

Das Sommertreffen bot auch heuer wieder den besten Anlass für Gespräche und Begegnungen unter ausgewanderten Südtirolern/innen aus Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein. „Auch der heilige Martin ist ein Heimatferner“, so beschrieb Pater Christoph Waldner den Namenspatron der Pfarrkirche von St. Martin, „er wurde als Sohn eines römischen Offiziers im heutigen Ungarn geboren, wuchs in Oberitalien auf und verbrachte den Großteil seines Lebens in Frankreich“.

Der Vorsitzende der „Südtiroler in der Welt”, Erich Achmüller konnte unter den Ehrengästen Landesrätin Martha Stocker, Bürgermeisterin Rosmarie Pamer, den KVW Landesvorsitzenden Werner Steiner, den KVW Geschäftsführer Werner Atz und die Vorstandsmitglieder Maria Luise-Schuurbiers, Maria Malleier und Siegried Gufler begrüßen.

Martha Stocker dankte der Dachorganisation „Südtiroler in der Welt” und den Anwesenden für ihre Heimatverbundenheit: „ Viele von euch haben nun mittlerweile eine zweite Heimat gefunden, denn da, wo ihr lebt, in diesem Umfeld seid ihr heimisch geworden. Und dennoch: Heimat ist im Herzen und diese Heimat wird immer Südtirol bleiben. Jeder Staat beneidet uns, dass wir so viele tolle und überzeugte Botschafter unseres Landes haben.“

Werner Steiner vom KVW zeigte sich überzeugt vom Erfolg dieser Treffen: „Menschen treffen sich und nehmen sich Zeit füreinander. Was vom Herzen kommt, wird auch beim Mitmenschen zum Herzen gehen. Darin sehe ich eine wesentliche Aufgabe eines Verbandes und des Menschen schlechthin“. Anschließend stellte Bürgermeisterin Rosmarie Pamer den Gästen die Gemeinde und das Dorf St. Martin vor.

Nach dem Mittagessen gab es ein breites Nachmittagsprogramm zur Auswahl: man konnte zwischen einer Besichtigung des Malerhauses, des Museums Passeier, des Braukellers und des Passeiertals entscheiden. Organisiert wurde das Treffen von der KVW Ortsgruppe St. Martin in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle „Südtiroler in der Welt”. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Musikkapelle und den Goaslschnöllern St. Martin. Für Unterhaltung sorgten die Schuhplattler und der Männerviergesang Moos.

Von: ©mk

Bezirk: Burggrafenamt