Weiterbildungsprojekt abgeschlossen

Herausforderndes Verhalten und Bildungserfolg in der Schule 

Dienstag, 07. Juni 2022 | 11:56 Uhr

Bozen – In einem Online-Seminar am 11. Juni stellt das Kompetenzzentrum für Inklusion im Bildungsbereich die Ergebnisse des ESF-Kurses „ChallengeInschool: Herausforderndes Verhalten und Bildungserfolg in der Schule“ vor. Im Rahmen der Weiterbildung wurden Strategien und Werkzeuge vermittelt, um Mittel- und Oberschüler*innen mit herausforderndem Verhalten gut zu begleiten.

„Das Weiterbildungsprojekt ‚ChallengeInschool: Herausforderndes Verhalten und Bildungserfolg in der Schule‘ war ein wichtiger erster und sehr gelungener Schritt, um die immer präsentere Thematik von herausforderndem Verhalten im Klassenzimmer in Zusammenhang mit schulischem Erfolg anzugehen“, erklärt Vanessa Macchia, Forscherin und Dozentin für Pädagogik und Didaktik der Inklusion sowie Mitglied des Kompetenzzentrums für Inklusion im Bildungsbereich. Die Weiterbildung, die vom Kompetenzzentrum in Zusammenarbeit mit den drei Schulämtern der Provinz Bozen und mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds organisiert wurde, soll Lehrkräfte dazu befähigen, schulische Leistungen und Verhaltensauffälligkeiten getrennt zu sehen, um zu verhindern, dass Bildungswege, die positiv verlaufen könnten, durch solch herausforderndes Verhalten gestört oder unterbrochen werden.

An der Weiterbildung nahmen 21 Lehrkräfte, Integrationslehrpersonen und Mitarbeiter für Integration sowie Schulsozialpädagoginnen und -pädagogen von Mittel- und Oberschulen aller drei Sprachgruppen teil. In sechs Modulen wurden gemeinsam mit lokalen und internationalen Experten Ursachen der häufigsten Verhaltensauffälligkeiten beleuchtet und Strategien vermittelt, wie damit umgegangen werden kann und wie eine negative Spirale aus Konflikten und Rückzug der betroffenen Schüler sowie drohenden Schulabbrüchen vermieden werden kann. „Den Teilnehmenden wurden Werkzeuge vermittelt, die ihnen ermöglichen, in problematischen Situationen einzugreifen und auch Kollegen zu bestärken, einen anderen Umgang mit diesen Herausforderungen zu finden. Somit können sie in ihrem jeweiligen Umfeld auch als Multiplikatoren und Experten wirken“, erklärt Macchia.

Im abschließenden Onlineseminar am 11. Juni werden die Inspektorinnen und Inspektoren für Inklusion der drei Schulämter, Kursverantwortliche Vanessa Macchia und Silver Cappello als Koordinator des ESF-Kurses die Abschlusszertifikate verteilen und die Ergebnisse einer Befragung der Teilnehmenden zu Kursende vorstellen. “Wir haben bereits sehr positives Feedback von den Schulämtern zum Aufbau und den Inhalten der Weiterbildung erhalten”, sagt Vanessa Macchia. „Das Seminar stellt nun eine Möglichkeit dar, nicht nur zu präsentieren, was gemacht und erreicht wurde, sondern auch Impulse und Ideen zu sammeln, wie Aus- und Weiterbildungen in diesem Bereich weiterentwickelt werden können.”

Alle Interessierten können kostenlos am Onlineseminar teilnehmen. Eine Anmeldung unter https://bit.ly/Challenge_unibz_22 ist verpflichtend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz