Nach dem Gottesdienst folgte die Kassiansprozession

Hochfest der Diözesanpatrone Kassian und Vigilius

Sonntag, 19. April 2015 | 14:20 Uhr

Brixen – Am heutigen Diözesanfest zu Ehren der Patrone Kassian und Vigilius stand Bischof Ivo Muser im Dom zu Brixen dem feierlichen Festgottesdienst vor. Musikalisch mitgestaltet wurde die Eucharistiefeier von Kirchenchören aus dem Dekanat Brixen. Nach dem Gottesdienst folgte die traditionelle Kassiansprozession mit den Reliquien der Heiligen.

Die Prozession am Kassiansonntag ist ein Glaubenszeugnis, das alljährlich von vielen mitgetragen wird. Auf das Glaubenszeugnis im Alltag ist Bischof Ivo Muser auch in seiner Predigt eingegangen: „Seid Zeugen des Auferstandenen! Heute liegt es an uns, ob der Osterglaube unser Land und unsere Beziehungen noch prägen“, so der Bischof, der den zahlreichen Mitfeiernden im voll besetzten Dom von Brixen schlichte Vollzüge des Glaubens ans Herz legte: das Morgengebet, das Abendgebet, das Gebet vor und nach dem Essen, den „Engel des Herrn“, das Kreuzzeichen und das Weihwasser, den Herrgottswinkel und die Bilder der Mutter Gottes und der Heiligen, die Stoßgebete, die Gewissenserforschung, den Rosenkranz, die immer offene Kirche, die Beichte, den Sonntag und die Festtage. „Glaube kann sich nicht beschränken auf Ausnahmesituationen und auf Events – so Bischof Ivo Muser – denn echter Glaube, der mit unserem Leben zu tun hat und der unser Leben prägt, braucht den Alltag und die Regelmäßigkeit!“ In diesem Kontext mahnte Bischof Muser an, stets Respekt vor der Glaubensüberzeugung anderer Menschen zu haben, gleichzeitig ermutigte er aber auch dazu, im persönlichen und genauso im öffentlichen, gesellschaftlichen und politischen Leben zu zeigen „dass wir Christen sind – nicht mit vorgehaltener Hand, sondern mit Freude und Überzeugung.“

Der Oberhirte hat auch darauf hingewiesen, dass er in der Woche zwischen dem Festtag der Diözesanpatrone und dem Weltgebetstag um Geistliche Berufe im Bistum Bozen-Brixen auf Wallfahrt gehen wird und zu Gebetstreffen in fünf verschiedene Pfarreien einlädt. Diese Gebetstreffen stehen unter dem Leitwort: „Zur Ehe berufen! Zum Priester, Diakon oder Ordensleben berufen!“ Denn: „Ehe und Familie und Geistliche Berufungen sind entscheidend für die Weitergabe des Glaubens heute“, so der Bischof.

Nach dem Gottesdienst folgte die Kassiansprozession mit den heiligen Reliquien durch die Straßen der Stadt. Die Prozession endete am Domplatz mit dem Lied zu den Diözesanheiligen und dem feierlichen Segen des Bischofs.

Von: ©lu

Bezirk: Eisacktal