Aktuelles Thema bei Meraner Festspielen

Hohe Prominenz bei Premiere der Uraufführung „Die Wölfe“

Sonntag, 03. Juli 2022 | 14:29 Uhr

Meran – Am Freitag, 1. Juli warteten die Meraner Festspiele mit einer weiteren packenden Uraufführung des Tiroler Dramatikers Luis Zagler auf dem Festspielareal oberhalb der Gärten von Schloss Trauttmansdorff auf. Im Publikum u. a. auch viel Prominenz aus Südtirol und Nordtirol, darunter der ehemalige ORF Tirol Chef Helmut Krieghofer, der bekannte Tiroler Musiker und Leiter des New Orleans Festivals in Innsbruck, Markus Linder, wie auch Klaus Rohrmoser, der ehemalige Schauspieldirektor des Tiroler Landestheaters, der die eindrucksvolle Uraufführung sehr lobte.

Dass es den Meraner Festspielen immer wieder gelingt, brandaktuelle Themen auf die Bühne zu bringen und sein Publikum mit hochwertigen Stücken in den Bann zu ziehen, ist inzwischen bekannt, hat sich am vergangenen Freitag aber einmal mehr bewahrheitet, und das bereits zum vierten Mal in Folge. Sowohl Text als auch Inszenierung hatten es in sich. Die Brandthematik „Wölfe“ auf die Bühne zu bringen und damit einen Einblick in die Realität der Bergbauern zu vermitteln – das ist nicht einfach. Doch es gelang. Die renommierte Regisseurin Judith Keller, bekannt für Ihre Arbeit bei den Tiroler Volksschauspielen, am Tiroler Landestheater, am Münchner Volkstheater, Schauspielhaus Salzburg und Stadttheater Bruneck inszenierte Zaglers Stück großartig.

Schon bei den Grußworten von Bischof Ivo Muser, der ebenso zur Aufführung gekommen ist, wie auch Landesrat Arnold Schuler und Südtiroler Bauernbund Landesobmann Leo Tiefentaler wurde klar, welch eine Brisanz in diesem Thema „Wölfe“ steckt. Es ist heute tatsächlich aktueller denn je. „Dass sich die Kultur dafür entscheidet, auf dieses sensible Thema aufmerksam zu machen, freut uns als Bauernbund ganz besonders“, sagte Tiefenthaler in seiner Begrüßung. Schuler lobte hingegen die Geschicke und Organisation der Veranstaltung rund um den Meraner Kulturschaffenden Philipp Genetti, sowie den Wert, authentisches Freilichttheater oberhalb der Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu veranstalten.

Festspielpräsident Philipp Genetti dankte insbesondere dem Superior des Deutschordenskonvents in Lana Christoph Waldner OT, der stellvertretend für Prior DDr. Arnold Wieland teilnahm, für das Vertrauen und die Zuverfügungstellung dieses einzigartigen Festspielareals direkt neben der St. Valentinkirche. Als Ehrengäste aus der Südtiroler Politik kamen außerdem Oliver Seitz, Direktor des Dienstleistungszentrums für Ehrenamt (DZE), die Landtagsabgeordneten Franz Locher, Helmuth Renzler der Landes SVP-Fraktion, Franz Ploner und Alex Ploner von Team K und Myriam Atz Tammerle der Südtiroler Freiheit zur Vorführung. Außerdem die Bürgermeister Roland Lazzeri aus Salurn, Bürgermeisterin Monika Delvai Hilber aus Montan, Michael Epp von Truden und Dominik Oberstaller aus Welsberg-Taisten.

Die Gemeinde Meran war vertreten durch Stadtrat Stefan Frötscher, Gemeinderatspräsident Christoph Mitterhofer und dem Gemeindeabgeordneten Reinhard Bauer. Für den Südtiroler Theaterverband Bezirk Burggrafenamt waren Obfrau Karmen Kammerlander und Obfrau-Vize Marianne Zwischenbrugger im Publikum.

Nach der Premiere geht es am Dienstag, 5. Juli weiter mit den Freilichaufführungen bis einschließlich 22. Juli. Tickets online unter ticket.meranerfestspiele.com, telefonisch 0473 428 388, sowie bei den Tourismusvereinen Schenna, Algund, Marling, Hafling und Passeiertal.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz