Der Jugendchor Österreich, bei dem auch drei Südtiroler mitsingen, gestaltete ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk mit mystischer Intensität

Jugendchor Österreich in Meran: Engelhafter Gesang

Samstag, 25. Juli 2015 | 14:49 Uhr

Meran – Sie kamen barfuß und weiß gekleidet auf die Bühne, legten sich auf den Boden und ein sphärisch-engelhafter Klang breitete sich wie ein Teppich über Chor und Publikum: So begann das Weltpremieren-Konzert des heuer gegründeten Jugendchors Österreich unter der künstlerischen Leitung von Franz M. Herzog am vergangenen Freitag im Meraner Kursaal.

Das Chorwerk „Mit den Chören der Engel“ von Manfred Länger, der auch im Publikum saß, wurde zum ersten Mal aufgeführt und leitete eindrucksvoll auf das Thema „Himmelswesen“ ein. Die Lieder waren den Motiven Sakralengel, Himmelskönigin, Meeresengel, Teichengel und Kristallengel zugeordnet. Großteils Werke von Zeitgenossen und aus dem 19. Jahrhundert, aber auch aus der Renaissance ließen so eine mystische Welt entstehen.

Ein Höhepunkt war das solistisch vorgetragene Lied „Is scho still uman See“, das allen unter die Haut ging. Dass die mystische Atmosphäre spürbar war, war nicht nur dem hervorragenden Gesang der 38 Top-Sänger und -Sängerinnen von 17 bis 26 Jahren aus ganz Österreich und Südtirol zuzuschreiben, sondern auch den Visuals und Engelskostümen des Künstlers Marc Thomas Merz. Als Zugabe sang der Chor Volksliedstrophen aus allen neun Bundesländern und aus Südtirol und das Publikum musste erraten, aus welchem Land die Lieder stammen.

„Es ist ein historischer Moment!“, freute sich der Präsident des Jugendchors Österreich Karl-Gerhard Straßl, und der Künstlerische Leiter des Jugendchors Österreich Franz M. Herzog bedankte sich beim Südtiroler Chorverband für die idealen Bedingungen auf der Fürstenburg, wo der Chor sich eine Woche lang auf das Konzert vorbereitet hatte. Erich Deltedesco, der Obmann des Südtiroler Chorverbands, der Konzert und Probenwoche organisiert hatte, konnte viele Ehrengäste begrüßen, darunter Kulturlandesrat Philipp Achammer und Wolfgang Ziegler, den Präsidenten des Chorverbandes Österreich. Deltedesco betonte, dass es der Südtiroler Chorverband als „Ehre und Zeichen der Verbundenheit“ sehe, dass der Jugendchor Österreich seine Premiere in Südtirol feiere.

Von: ©ka