Start zur diesjährigen Reihe vollauf geglückt

Kino unter dem Lichtenstern

Donnerstag, 21. Juli 2022 | 16:18 Uhr

Ritten – Große Freude beim Verein Kinderherz Südtirol, der sich seit nunmehr 17 Jahren für die Belange von Menschen mit einem angeborenen Herzfehler einsetzt. Die Premiere der diesjährigen zweiten Auflage des „Freilichtlichtkinos“ für den wohltätigen Zweck, und zwar für die finanzielle Unterstützung von Familien, die ein schwer herzkrankes Kind, betreuen, hat bei Kaiserwetter optimal funktioniert. Nicht von ungefähr haben sich die Organisatoren der diesjährigen Reihe, Verena Wachter und  Ulrich Seitz zum Start für den Schweizer Erfolgsstreifen „die göttliche Ordnung“ entschieden.

Die Kooperation mit dem Tourismusverein Ritten und Direktorin Monika Hellrigl hat sich dabei bestens bewährt. Im zitierten Film der Eidgenossen geht es zwar vorrangig um den Kampf der Frauen in der Schweiz um das Stimmrecht, dennoch werden auch weitere Themen angesprochen, die für den Verein Kinderherz von großer Bedeutung sind.

Präsident Ulrich Seitz erinnert in diesem Zusammenhang beispielsweise an das Anliegen der vielen betroffenen Familien, die Pflege eines schwerkranken Kindes besser mit Familie und Beruf abstimmen zu können. Schwer wiegen auch die Belastungen für Sudtirols Familien eines herzkranken Kindes, dass es kaum Rehaleistungen für die jungen Patienten im Landes gibt, und deshalb meistens automatisch auf Angebote außerhalb von Südtirol zurückgegriffen werden muss. Jedes Jahr kommen nämlich rund 70 Fälle von Neugeborenen mit heiklen Problematiken am Herzen in Südtirol dazu. Das stellt nun seit Jahren eine erhebliche Belastung nicht nur für das Gesundheitssystem dar, sondern ebenso für den Verein, der als Sprachrohr für die Betroffenen fungiert, und immer öfters Härtefälle unterschiedlicher Natur auffangen muss. Kinderherz wünscht sich endlich eine Vereinbarung des Landes Südtirol mit dem Deutschen Herzzentrum in München, als Alternative und Ergänzung zur Uniklinik Padua, einen eigenen Fachplan für die Rehabilitation von Menschen mit einem angeborenen Herzfehler, so wie für Menschen nach einem Herzinfarkt und eine schnellere Abwicklung der Ansuchen für die Behandlung der Pflegeeinstufung.

Die nächsten Kinoabende am Ritten stehen für den 04.08.2022 und für den 11.08.2022 an. Dann werden jeweils um 21.30 der spannende Dokumentarfilm  „Tagebuch einer Biene“ mit der unverwechselbaren Anna Thalbach als Filmstimme sowie die zum Teil am Ritten gedrehte Tragikomödie „Abbi fede“ mit den beliebten Akteuren Robert Palfrader, Gerti Drassl und Claudio Amendola gezeigt. Die freiwillige Spende für das Filmvergnügen mit Aperitif wird für spezifische Projekte für herzkranke Südtiroler Kinder eingesetzt. Anmeldungen und Informationen unter info@kinderherz.it

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz