Austausch über die Sternsinger-Aktionen

KJS: EU-Netzwerktreffen der Sternsinger-Organisationen in Südtirol

Donnerstag, 24. September 2015 | 22:32 Uhr

Bozen – Vom 9. bis 11. September 2015 fand in Bozen das EU-Netzwerktreffen der Sternsinger-Organisationen statt. Mitgliedsorganisationen aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Slowakei und die Katholische Jungschar Südtirols – als Trägerin der Aktion Sternsingen in Südtirol – trafen sich, um sich über gemeinsame Aktivitäten und Anliegen auf europäischer Ebene auszutauschen.

Das Netzwerk der Sternsinger-Organisationen in Europa besteht seit mittlerweile vier Jahren und ist ein freiwilliger Zusammenschluss verschiedener Mitgliedsorganisationen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Ungarn, Slowakei, Slowenien und Südtirol/Italien. Jedes Jahr findet das EU-Netzwerktreffen in einem anderen Land statt. Das erste Treffen fand 2012 in Aachen statt, gefolgt von Bratislava, Salzburg und in diesem Jahr war Südtirol Gastgeberland.

Ziel der Treffen ist der Austausch über die Sternsinger-Aktionen in den jeweiligen Ländern, die Weitergabe von Informationen und Materialien, die Förderung der Sternsinger-Bewegung in Europa und international durch die Weitervermittlung der Sternsingen-Idee sowie die Planung gemeinsamer Aktionen. Dazu gehört u. a. die Fahrt nach Brüssel zum EU-Parlament. Im Jänner 2015 wurden in Brüssel Sternsinger-Delegationen aus sieben europäischen Ländern von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz empfangen. Eine Sternsingengruppe aus Mauls war auch dabei. Auch 2016 findet die Reise nach Brüssel statt. Sternsingen-Gruppen können sich noch bis 9. Oktober bei der Katholischen Jungschar für die Reise bewerben.

„Die Arbeit der letzten Jahre des EU-Netzwerks Sternsingen hat gezeigt, welche Vorteile es hat, sich untereinander über die Aktion auszutauschen. Es können neue Ideen gewonnen und neue Aktionen auf europäischer Ebene geplant werden“, sagt Fabian Plattner, 1. Vorsitzender der KJS.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen