Literatur-Nobelpreisträger Gabriel Garcia Marquez ziert Geldschein

Kolumbien: Geldschein mit Bild von Garbriel Garcia Marquez

Samstag, 20. August 2016 | 06:48 Uhr

Kolumbien ehrt seinen berühmtesten Schriftsteller mit einer eigenen Banknote: Ein Bild des Nobelpreisträgers Gabriel Garcia Marquez ziert den neuen 50.000-Peso-Schein, der am Freitag in Umlauf gebracht wurde. Die ersten Banknoten im Gegenwert von umgerechnet etwa 15,40 Euro wurden in Aracataca ausgegeben, dem Geburtsort von Marquez.

Der 2014 verstorbene Schriftsteller habe den Namen Kolumbiens seit der Mitte des vergangenen Jahrhunderts in die Welt getragen, sagte der Vorsitzende der kolumbianischen Zentralbank, Jose Dario Uribe, bei der Vorstellung des neuen Geldscheins.

Die ersten Banknoten im Gegenwert von umgerechnet etwa 15,40 Euro wurden in Aracataca ausgegeben, dem Geburtsort von Marquez. Jadis Saker durfte den in hellem Lila gestalteten Schein als erster Kunde in Empfang nehmen. “Dieser Moment wird sich in mein Gedächtnis einbrennen”, sagte er der Zeitung “El Heraldo”.

Garcia Marquez wurde 1927 geboren. 1967 erschien sein bekanntestes Werk, “Hundert Jahre Einsamkeit”, eine Saga um eine Familie an der kolumbianischen Karibikküste im 19. und 20. Jahrhundert. Der Roman wurde in 35 Sprachen übersetzt und mehr als 30 Millionen Mal verkauft. Den Literaturnobelpreis erhielt er 1982. Der meistgelesene Autor Lateinamerikas starb 2014 in Mexiko-Stadt.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz