Dauerausstellung im Gemeindehaus

Land verleiht Auswahl archäologischer Funde an Gemeinde Salurn

Mittwoch, 10. Juni 2015 | 15:22 Uhr

Salurn – Die Gemeinde Salurn will im Gemeindehaus eine Dauerausstellung einrichten. Über einen Leihvertrag zwischen Gemeinde Salurn und dem Landesamt für Bodendenkmäler stellt das Land nun eine Auswahl archäologischer Funde dafür zur Verfügung. Die Landesregierung hat auf Antrag von LR Florian Mussner am 9. Juni dem Abschluss des Leihvertrags zugestimmt.

Geschossspitzen, Fragmente von Waffen, Schutzkleidung, Ausrüstung für Pferde wie Zaumzeugschnallen oder Steinbügelteile, Werkzeuge wie Holzbohrer, Scheren, Ahlen, Spitzmeisel, Hammer, Spinnwirtel, Fingerhüte, Nadeln sowie Gewebereste, Buchbeschläge und -schließen, Schlüssel und Schlösser, Möbelbeschläge, Schuh- und Gürtelschnallen, verschiedene Messer, Fingerringe, Fragmente von Gefäßen und vieles mehr soll in der Dauerausstellung im Gemeindehaus im Salurn in Bälde zu sehen sein. Mussner unterstrich, dass es sinnvoll sei, eine Auswahl archäologischer Funde für eine Ausstellung an die Gemeinde Salurn, die um den Verleih angesucht hatte, weiterzugeben. „Die Funde sind ein kleiner aber bedeutender Teil des universellen Welterbes der Menschheit und sollten möglichst vielen Menschen gezeigt werden", sagt Landesrat Florian Mussner, unter dessen Zuständigkeitsbereich die Bodendenkmäler fallen. Auf Antrag von Mussner hat die Landesregierung nun dem Verleih dieser archäologischen Fundstücke an die Gemeinde Salurn über einen Leihvertrag zugestimmt.

Von: lpa

Bezirk: Bozen