Im Garten des Hotel Masatsch

Lebenshilfe: Tag der offenen Tür

Mittwoch, 25. Mai 2022 | 22:48 Uhr

Kaltern – Am 20. Mai veranstaltete das Hotel Masatsch der Lebenshilfe einen Tag der offenen Tür in seinem Gemüsegarten im malerischen Lavanttal bei Kaltern. In diesem Garten werden Menschen mit Beeinträchtigung begleitet, die auf der Basis von Inklusionsprojekten im Hotel Masatsch mitarbeiten und gerne die Gelegenheit nutzen, sich in der freien Natur zu betätigen.

Die Früchte ihrer Arbeit landen in der hauseigenen Küche des Hotel Masatsch und somit am Ende auf den Tellern der Gäste. Zweck dieser Initiative war es, sämtliche Unterstützer des Projekts und sämtliche Kooperationspartner zu einer Besichtigung einzuladen und sich bei ihnen auf diesem Weg für die Zusammenarbeit zu bedanken.

Für die Versicherungsgesellschaft ITAS, die das Gartenprojekt finanziell unterstützt, waren Federica Briguglio und Chiara Maule aus Trient sowie Roberto Crivellari aus Bozen zur Besichtigung angereist. Für die Fachschule Laimburg war Norbert Jageregger der Einladung gefolgt, für die Bauern der Nachbarsgrundstücke Hartmann Zozin. Toni Pernstich, der das Grundstück der Lebenshilfe verpachtet hatte, war leider verhindert. Samira Eccli und Leonidas Sarti führten unter Begleitung des pädagogischen Leiters Kurt Klotz die Gäste mit einer Reihe von Beschreibungen und Erklärungen durch das Gelände. In der Zwischenzeit bereitete Stefan Harb, Hausmeister im Hotel Masatsch, in einer Feuerschale Polenta zu, die sodann mit Hauswurst, Käse und Krautsalat serviert wurde. Lebenshilfe-Präsident Hans Widmann, Vorstandsmitglied Josef Mahlknecht und Lebenshilfe-Geschäftsleiter Wolfgang Obwexer bedankten sich bei den Gästen für ihre Unterstützung und betonten die Wichtigkeit von Projekten, die dazu beitragen, dass möglichst viele Menschen mit Beeinträchtigung, manche früher und manche später, in die Arbeitswelt Eingang finden.

 

Von: bba

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz