Schon wirft die Buchmesse 2019 ihre Schatten voraus

Leipziger Buchmesse zählte 271.000 Besucher

Sonntag, 18. März 2018 | 16:33 Uhr

Erstmals seit vielen Jahren hat die Leipziger Buchmesse weniger Besucher angezogen. An den vier Tagen wurden auf dem Messegelände und beim angeschlossenen Festival “Leipzig liest” 271.000 Gäste gezählt, wie die Veranstalter am Sonntagnachmittag mitteilten. Das waren gut 14.000 weniger als vor einem Jahr. Eigentlich hatten die Organisatoren mit einem neuen Rekord und rund 300.000 Gästen gerechnet.

Die diesjährige Schau war am Freitag und Samstag von einem Wintereinbruch und Verkehrschaos begleitet worden. Am Samstag gab es am Hauptbahnhof wegen Schneeverwehungen und eingefrorener Weichen stundenlang Probleme. Auch auf den Zufahrtsstraßen staute sich der Verkehr ungewöhnlich lang.

Viele Besucher fanden dennoch den Weg zu den Veranstaltungen. “Der Begeisterung des Publikums für Bücher, für diese Messe, hat dieses extreme Wetter überhaupt keinen Abbruch getan”, sagte Buchmesse-Direktor Oliver Zille zum Abschluss. Im kommenden Jahr läuft die Buchmesse vom 21. bis 24. März.

Von: APA/dpa