Manuel Legris kündigt Abgang an

Manuel Legris wird Wiener Staatsballett 2020 verlassen

Dienstag, 12. Dezember 2017 | 10:55 Uhr

Manuel Legris wird seine Stelle als Direktor des Wiener Staatsballetts mit Auslaufen seines Vertrages 2020 räumen. Dies habe er dem 2020 antretenden Staatsoperndirektor Bogdan Roscic mitgeteilt, so der seit 2010 amtierende Ballettdirektor in einer Aussendung der Staatsoper.

“Zehn Jahre an der Spitze einer Ballettcompagnie ist eine schöne, runde Periode – es fühlt sich richtig an, 2020 persönlich ein neues Kapitel zu beginnen, und ich glaube, dass es auch für die Compagnie ein guter Zeitpunkt ist für einen Neustart parallel zum Wechsel in der Staatsoperndirektion”, so Legris, der vom 2020 aus dem Amt scheidenden Direktor Dominique Meyer bestellt worden und dessen Vertrag 2015 bis 2020 verlängert worden war. Er habe sich vorgenommen, seine Entscheidung rechtzeitig bekannt zu geben, “um auf allen Seiten angemessenen zeitlichen Gestaltungsspielraum zu haben”.

Seinen Dank sprach Legris Dominique Meyer aus, er habe stets “auf seine Unterstützung vertrauen” können, Roscic dankte er “für das ausgesprochene Vertrauen” und sicherte seine volle Unterstützung in Fragen der Nachfolge und Übergabe zu. Bis dahin sei aber “die Reise mit dem Staatsballett noch nicht zu Ende”, in den kommenden drei Spielzeiten stünden “viele schöne und herausfordernde Projekte” auf dem Programm.

Von: apa