Im Bozner Pastoralzentrum

Mayr-Nusser-Gedenktag: Diskussionsabend am 3. Oktober

Freitag, 30. September 2022 | 11:17 Uhr

Bozen – Am Montag, 3. Oktober 2022, dem Gedenktag des Seligen Josef Mayr-Nusser, laden diözesane Organisationen und Ämter zu einem Diskussionsabend (Beginn: 19.00 Uhr) in das Bozner Pastoralzentrum. Dabei diskutieren Vincenzo Passerini, Karin Rassler, Alex Lamprecht und die Landtagsabgeordnete Brigitte Foppa zum Thema “Widerstand: wann fängt er an?”. Die Diskussion wird auch live auf Youtube (https://youtu.be/0HHW_ZoPnWM) übertragen.

Der liturgische Gedenktag des Seligen Josef Mayr-Nusser ist der 3. Oktober. Am 3. Oktober 1944 sagte Mayr-Nusser zu einigen seiner Kameraden die schicksalshaften Worte: „Wenn nie jemand den Mut aufbringt, ihnen zu sagen, dass er mit ihren nationalsozialistischen Anschauungen nicht einverstanden ist, dann wird es nie anders.“ Einen Tag später, am 4. Oktober 1944, hat Josef Mayr-Nusser den SS-Eid auf Adolf Hitler verweigert. Er wurde inhaftiert und zum Tode verurteilt. Mayr-Nusser sollte in Dachau erschossen werden. Auf dem Weg dorthin ist er am 24. Februar 1945 in einem Viehwaggon in Erlangen seinen Strapazen erlegen. Seine endgültige Ruhestätte hat Josef Mayr im Dom von Bozen gefunden, wo er am 18. März 2017 selig gesprochen wurde.

Zum heurigen Gedenktag am Montag, 3. Oktober 2022, laden diözesane Organisationen und Ämter zu einer Diskussionsrunde zum Thema “Widerstand: wann fängt er an?” in das Bozner Pastoralzentrum. Das Thema ist von Albert Mayr, dem Sohn von Josef Mayr-Nusser, vorgeschlagen worden. Mayr-Nusser ist ein Beispiel für einen Menschen, der seine Stimme erhoben hat und Widerstand geleistet hat. Auch heute gibt es viele Situationen, in denen Widerstand gefragt wäre. Oft blockiert oder verunsichert uns die Frage: wann ist der richtige Zeitpunkt? Dieser Frage wird am Montag ab 19 Uhr im Pastoralzentrum von Vincenzo Passerini, Karin Rassler, Alex Lamprecht und der Landtagsabgeordneten Brigitte Foppa nachgegangen. Die Diskussion wird von Johanna Brunner moderiert und live auf dem Youtube-Kanal von Radio Grüne Welle (https://youtu.be/0HHW_ZoPnWM) übertragen. Per Video wird auch Albert Mayr zugeschaltet. Eine Besinnung mit Texten und Musik, gestaltet von Südtirols Katholischer Jugend, eröffnet den Abend und führt in die Fragestellung ein.

Seit einigen Jahren organisiert die Plattform “Gedenktag Josef Mayr-Nusser” das Gedenken an den Seligen am 3. Oktober. Damit soll die Erinnerung an Josef Mayr-Nusser und seine Verehrung in der Diözese gefördert werden und sein Vorbild für ein mutiges, christliches und solidarisches Leben aufgezeigt werden. Dabei stehen seine politisch-gesellschaftliche und seine kirchlich-religiöse Bedeutung gleichermaßen im Vordergrund. Der Plattform gehören folgende Organisationen und Einrichtungen an: youngCaritas, Pastorale giovanile, Südtirols Katholische Jugend, Azione Cattolica, Friedenszentrum, Dompfarre Bozen, Katholisches Forum, Consulta delle aggregazioni laicali, Diözesanes Amt für Ehe und Familie, Seelsorgeamt der Diözese, Haus der Familie und Teatro Cristallo an.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
2 Monate 9 Tage

Ich war des öfteren an seinem Gedenktag dabei. Er soll in Frieden Ruhen 😢

wpDiscuz