Mehr als nur die Vorbereitung auf die CILS-Prüfung

Meran: Sprachreise in die Toskana im Zeichen des Lernens und der Unterhaltung

Sonntag, 11. September 2022 | 17:33 Uhr

Meran – „Lernen, genießen und unterhalten“ – im Zeichen dieses Leitspruches fand heuer die 14-tägige Sprachreise in die Toskana der Schülerinnen und Schüler des Meraner Kaiserhofs statt. Die Sprachreisen in die Toskana, an der jedes Jahr zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Meraner Hotelfachschule teilnehmen, bieten mehr als nur die Vorbereitung auf die CILS-Prüfung.

Auch dieses Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler bedeutende Städte wie Florenz, Pisa, Siena und sogar Rom besichtigen und ihr Wissen über Leonardo da Vinci, Michelangelo Buonarotti, Caravaggio, Brunelleschi, Raffael und der Antike vertiefen. Gezielte Verkostungen bereicherten den Aufenthalt. Während ihres Studienaufenthaltes waren die Schüler bei Gastfamilien in Florenz und in Orbetello untergebracht.

C. Calabrese

Während der Woche in Orbetello entdeckten die Kaiserhöfler berühmte Naturschätze der Toskana. Sie fuhren mit dem Rad durch ein Naturschutzgebiet zum herrlichen Sandstrand, um dort auf spielerische Art die Sprache zu gebrauchen und zu baden. Ein ganz besonderes Higlight war der Ausflug auf die Insel Giglio bei strahlend blauem Himmel mit karibikfarbenem Wasser und Wassertemperaturen, die einem Thermalbad ähnlich sein könnten.

Alle Schülerinnen und Schüler konnten sich während des Aufenthalts in der Toskana auf die bevorstehende CILS-Prüfung im Dezember vorzubereiten. Für den positiven Abschluss dieser Prüfung erhält jeder Schüler ein Zertifikat über die erworbenen Sprachkenntnisse in Italienisch, das dem europäischen Sprachnachweis B (Matura-Niveau) entspricht.

Organisiert wurde die Sprachreise von der Fachgruppe Italienisch des Kaiserhofs, Prof. Emanuele Scollo und Prof. Laura Colombini.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz