Leonard Bernstein wird angesichts seines 100ers geehrt

Mozarteum Orchester Salzburg mit neuer Kammermusikreihe

Donnerstag, 12. April 2018 | 15:00 Uhr

Leonard Bernstein wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat sich das Mozarteum Orchester Salzburg als Höhepunkt der neuen Konzertsaison die Aufführung von Bernsteins “Mass” vorgenommen. Das kündigte Orchesterdirektor Thomas Wolfram am Donnerstag bei der Präsentation des Programms für 2018/19 an. Neu ist die Kammermusikreihe “Viertel nach Acht”.

Bei Bernsteins “Mass” werden mehr als 200 Menschen auf der Bühne sein. “Wir wollen das mit möglichst vielen Salzburgern machen”, sagte Wolfram. Unter anderem sollen Chöre und Bands des Musischen Gymnasiums Salzburg mitwirken. Geleitet wird die Messe vom seit einem Jahr amtierenden Chefdirigenten Riccardo Minasi.

Das Konzertprogramm zeigt das breite Spektrum des Dirigenten und des Orchesters. Unter dem Titel “Leidenschaften” steht ein Konzertabend, der der Wiener Klassik gewidmet ist. Eine Matinee mit Schubert, Chopin und Beethoven steht am Beginn einer Deutschlandtournee, die das Orchester auch in die Elbphilharmonie nach Hamburg führt. Neben Minasi wird das Mozarteum Orchester in Salzburg auch mit Dirigenten wie Trevor Pinnock, Jonathan Cohen oder seinem früheren Chefdirigenten Ivor Bolton auftreten. Alle Konzerte wurden unter ein Motto gestellt: Das reicht von Leidenschaften über Schwermut bis hin zu Wetterleuchten und Seelengemälde.

Neben den bisherigen Konzertreihen – den Donnerstagskonzerten und den Sonntagsmatineen – gibt es in der nächsten Saison erstmals die Kammermusikschiene “Viertel nach Acht”. Sie soll jungen Musikern die Möglichkeit geben, sich dem Salzburger Publikum vorzustellen. Nach den Konzerten sind alle anwesenden Musiker eingeladen, im Foyer zu “Classic Jam Sessions” zusammenzukommen.”Unsere Türen stehen offen”, meinte der Hornist Rob van de Lara, der die Idee zu diesem neuen Angebot hatte.

Das Mozarteum Orchester Salzburg wird zu je einem Drittel von Stadt und Land Salzburg und aus Eigenmitteln finanziert. Das Budget betrage rund neun Mio. Euro, sagte Wolfram. Zu Beginn der Spielzeit gastiert das Orchester in Bratislava. Neben einer Deutschlandtournee sind auch Gastspiele in Ungarn, Italien, Istanbul, Malta, Zürich und China in Planung, kündigte der Orchesterdirektor an.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz